Newsticker
Kreise: Bund und Länder wollen Lockdown bis 14. Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Hallenbad in Schwabmünchen: Stadt reicht Bauantrag ein

Schwabmünchen

13.01.2021

Hallenbad in Schwabmünchen: Stadt reicht Bauantrag ein

Die Stadt hat den Bauantrag für das neue Schwabmünchner Hallenbad, das zwischen Stadt- und Turnhalle (rechts) entstehen soll, eingereicht.
Bild: Entwurf: Studio GA Gollwitzer

Plus Die Stadt hat den Bauantrag für das Lehrschwimmbad in Schwabmünchen beim Landratsamt eingereicht. Wie es nun weitergeht.

Ein lang gehegter Wunsch vieler Schwabmünchner rückt immer näher. Das Hallenbad, das zwischen Dreifachturnhalle und Stadthalle entstehen soll, hat einen weiteren Schritt auf dem Weg Richtung Realisierung genommen. Die Stadt hat den Bauantrag bei der zuständigen Genehmigungsbehörde, dem Landratsamt eingereicht. Die Planungen sind also weitgehend abgeschlossen, lediglich Detailarbeiten am Brandschutzkonzept stehen noch aus, informierte Schwabmünchens Stadtbaumeister Stefan Michelfeit auf Anfrage unserer Redaktion.

Schwabmünchner Hallenbad: Gründlichkeit vor Schnelligkeit

Nun heißt es warten. "Wir hoffen, dass das Landratsamt den Bauantrag zügig bearbeitet und genehmigt", so Michelfeit. Einige Monate dürfte die Prüfung des Antrags, in die mehrere Fachbereiche der Behörde involviert sind, allerdings in Anspruch nehmen, denn es handelt sich hier um einen Sonderbau. "Das ist anspruchsvoll zu prüfen", sagt Michelfeit. Aber Gründlichkeit gehe in diesem Fall vor Schnelligkeit.

Protest gegen Hallenbad in Schwabmünchen wird ruhiger

Doch es gibt nicht nur Befürworter des Lehrschwimmbades. In den vergangenen Monaten machte vor allem Josef Gegenfurtner von sich reden. Er wollte gar ein Bürgerbegehren gegen das Vorhaben initiieren. Doch um den Protest ist es mittlerweile ruhiger geworden. "Momentan ruht leider das Ganze. Personen, mit denen ich fest gerechnet habe, sind leider wieder abgesprungen. Gäbe es kein Corona, hätte ich schon längst eine öffentliche Veranstaltung abgehalten. So aber suche ich noch nach einer Möglichkeit, die Öffentlichkeit miteinzubeziehen. Unterschriften sammeln halte ich derzeit nicht für sehr sinnvoll", informierte Gegenfurtner jüngst unsere Redaktion. Er hat die Befürchtung, dass sich die Stadt mit dem Bau des rund 15,7 Millionen Euro teuren Bades finanziell übernimmt und letztlich nicht mehr ihren Pflichtaufgaben nachkommen kann.

Hallenbad in Schwabmünchen kostet rund 15,7 Millionen Euro

Michelfeit versichert: "Wir nehmen seine Sorgen ernst und schauen sehr darauf, dass es finanziell stemmbar bleibt. Selbstverständlich erledigen wir auch andere Aufgaben, wie den Neubau eines Kindergartens." Die aktuelle Kostenschätzung von 15,7 Millionen Euro klingt zunächst hoch, aber Schwabmünchen muss die Summe nicht alleine berappen, sondern nur etwa ein Drittel. Es gibt Fördergelder und der Landkreis sowie der Schulverband beteiligen sich an den Kosten.

Wann es mit dem Bau tatsächlich losgeht, kann Michelfeit nicht genau sagen: "Unser Wunsch wäre, dass der Bau noch heuer beginnt." Doch möglicherweise wird es auch Frühjahr 2022. Denn nach der Genehmigung des Bauantrags müssen die Arbeiten europaweit ausgeschrieben werden, dafür gelten längere Fristen als sonst üblich. Rollt der erste Bagger an, rechnet Michelfeit mit einer Bauzeit von etwa eineinhalb bis zwei Jahren.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren