Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. „Hammer“-Haus für die Jugend im Zentrum

Königsbrunn

21.04.2015

„Hammer“-Haus für die Jugend im Zentrum

Das Team der neuen Jugendfreizeitstätte der Stadt Königsbrunn um den Leiter Ralf Engelstätter (links).Das neue Jugendzentrum, offiziell eine "Jugendfreizeitstätte", die wohl den Namen  "Matrix" erhalten wird, wurde mit einem bunten Programm, inklusive Rückblick auf die Anfänge der Jugendarbeit in Königsbrunn, eröffnet.
9 Bilder
Das Team der neuen Jugendfreizeitstätte der Stadt Königsbrunn um den Leiter Ralf Engelstätter (links).Das neue Jugendzentrum, offiziell eine "Jugendfreizeitstätte", die wohl den Namen  "Matrix" erhalten wird, wurde mit einem bunten Programm, inklusive Rückblick auf die Anfänge der Jugendarbeit in Königsbrunn, eröffnet.

Lob von Jung und Alt für den Neubau in Königsbrunn, der viele Aktivitäten möglich macht.

„Optisch der Hammer schlechthin“ sei das neue Jugendzentrum, urteilt Barbara Fröhlich (nicht verwandt mit dem früheren Bürgermeister). Es sei „schlicht, macht aber richtig viel her“, ergänzt die junge Frau aus dem Allgäu, die am Samstagabend mit einer Freundin zur Eröffnungsfeier gekommen ist. Da ist schon zu erkennen, wie das Jugendzentrum – im Verwaltungsjargon ist es eine „Jugendfreizeitstätte“ – künftig genutzt werden kann: Es gibt Livemusik, Tanz, Hip-Hop-Akrobatik, Theater – und viele Gespräche.

Natürlich fehlen bei einer Eröffnung auch die Ansprachen und Danksagungen nicht. Bürgermeister Franz Feigl hebt hervor, dass die Stadt den 3,5 Millionen Euro teuren Neubau nahe am Zentrum errichten hat – auch wenn er für ältere Königsbrunner nicht unbedingt im Zentrum der Stadt erscheint. Doch für die künftigen Nutzer, die Jugend der Stadt, liegt er günstig: gleich neben dem Skaterpark, unweit von Gymnasium, Hydro-Tech-Eisarena und Bushaltestelle Zentrum. Auch die Fußballplätze im Sportpark-West sind nicht weit weg, hebt Leiter Ralf Engelstätter hervor – und westlich vom Haus werden bald Basketballkörbe stehen.

Der Leiter nutzt seine Kontakte zu den Mittelschülern

Schon am Eröffnungsabend wird sein Stil spürbar. In T-Shirt und Jeans wuselt er über die Bühne, hantiert mit Mikrofonen, kündigt ganz locker die Redner an. 18 Jahre hat Engelstätter als Schulsozialarbeiter an der Mittelschule Königsbrunn (früher Hauptschule Nord) gearbeitet – und hat noch gute Kontakte zu früheren Schülern. Die kann er jetzt nützen. So ist etwa Ramona Schwab, jetzt bei Hitradio RT1, gekommen, moderiert das Programm und führt auf der Bühne kurze Interviews mit den Teilnehmern.

Da kann man schon ahnen, was sich künftig im Jugendzentrum so alles tun wird. Man hört Poetry-Slam-Texte, kann sich bei den Sketchen „Lottogewinner“ und „Jodelakademie“ von Loriot amüsieren, erlebt rasante Akrobatik zu Hip-Hop-Musik und kann später zur Musik von „Magic Matze and the Hairy Heartbreakers“ tanzen.

Engelstätter hat auch aktuelle Mittelschüler angeheuert, um die Besucher der Eröffnungsfeier durch das Gebäude zu führen. Das machen auch Cameron und Sebastian und der schließt den Rundgang mit der Bemerkung ab: „Das ist glaube ich das schönste Jugendzentrum im Landkreis.“ Es sei deutlich besser und großzügiger als sein Vorgänger. „Mir gefällt es super gut“, stellt etwa der 14-jährige Robin fest, es sei hier viel geräumiger als im alten YouZ, da war etwa der niedrige Raum mit Bühne unterm Dach „etwas muffig“.

Erinnerungen an den Start der Jugendarbeit in den 1970ern

Es gibt an diesem Abend aber auch Leute, die vom alten Jugendzentrum schwärmen. Klaus Schuster ergreift für sie das Wort und schildert die Anfänge der Jugendarbeit in der Stadt um 1970, mit der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) und Kaplan Martin Bummele. „Wir hatten damals wenig Geld, aber brachten sehr viel Eigenleistung.“ Auch Stadtrat Willi Terhaag hat damals beim Bau mitgearbeitet. Er zeigt Verständnis dafür, dass die Stadt jetzt den Neubau komplett hinstellt: „Die Jugend ist heute sehr gefordert, wir hatten viel mehr Zeit.“

Die Bevölkerung kann in knapp drei Wochen das neue Jugendzentrum kennenlernen, wenn die Musikschule dort von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Mai, ihr Triple Music Fest veranstaltet (wir berichteten).

Geöffnet hat das Jugendzentrum montags bis freitags von 15 bis 20 Uhr sowie am Samstag für Veranstaltungen.

Mehr Bilder von der Eröffnung des Jugendzentrums gibt es hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren