Newsticker
Kiew: Schwere Kämpfe um Stadt Lyssytschansk dauern an
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: Lieber tauschen statt kaufen

Königsbrunn
26.04.2015

Lieber tauschen statt kaufen

Glückliche Kinder und Mütter: (von links vorne) Emily (2 Jahre) und ihre Freundin Samira (4 Jahre) mit ihren Mamas Jenny McClure und Sandra Schenk haben allerlei Spielzeug gefunden.
2 Bilder
Glückliche Kinder und Mütter: (von links vorne) Emily (2 Jahre) und ihre Freundin Samira (4 Jahre) mit ihren Mamas Jenny McClure und Sandra Schenk haben allerlei Spielzeug gefunden.
Foto: Claudia Deeney

800 Menschen suchen auf dem Gelände der Fritz-Felsenstein-Schule nach Schnäppchen und werden auch meist fündig. Übrig bleiben wird auch dieses Mal nichts. Und das Programm macht Schule.

Wegwerfgesellschaft und Konsumrausch, diesen Trends ein Schnippchen schlagen möchte die Zeitbörse Königsbrunn. „Nachhaltigkeit und Wertebewusstsein, das wollen wir schaffen“, sagte Jürgen Müller, Vorsitzender des Vereins. Er und seine Mitstreiter reden aber nicht nur, sondern organisierten nun bereits zum siebten Mal den Warentauschtag unter dem Motto „Tauschen statt Kaufen“ auf dem Gelände der Fritz-Felsenstein-Schule. Was als Geheimtipp anfing, hat sich inzwischen herumgesprochen und lockt von Jahr zu Jahr mehr Besucher an. In der Vormittagszeit hatte das Team der Warenannehmer reichlich zu tun. Von überall her kamen die Menschen und gaben gut erhaltene Gebrauchsgegenstände und auch ganz neue Sachen ab. Von Kinderspielzeug über Elektrogeräte bis hin zu Koffern, Handtaschen, Fonduetöpfen, Geschirr, handgestickten Gobelins, Weihnachtskugeln, Osterkränzen, Skiern, Schlitten – die Liste ist endlos. Für Bücher, Schallplatten und CDs gab es eine eigene Tischreihe, und diese wurde später am längsten von eifrigen Sammlern umlagert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.