1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Kritische Fragen zur Verkehrssituation bei Bürgerversammlung

Langerringen

04.12.2018

Kritische Fragen zur Verkehrssituation bei Bürgerversammlung

Langerringens Bürgermeister Konrad Dobler gab das Ende seiner Amtszeit nach der Kommunalwahl 2020 bekannt.
Bild: Hieronymus Schneider

Warum ein Fußweg entlang der Hurlacher Straße nicht möglich ist.

Auf die Präsentation folgten die Fragen und Wortmeldungen der Bürger. Eine Nachfrage betraf das Plakatieren entlang der Straße nach Schwabmünchen trotz eines Verbotsschildes. Dazu erklärte Bürgermeister Dobler, dass Plakate für bestimmte Veranstaltungen von allgemeinem Interesse zugelassen seien. Der jeweilige Aufsteller werde zur Entfernung innerhalb einer Frist aufgefordert.

Eine weiterer Bürger stellte die Frage, warum sich im Gewerbegebiet noch niemand niedergelassen habe. Bürgermeister Dobler erklärte, dass es schon Anfragen gebe. Wegen der begrenzten Fläche werde die Auswahl der Interessenten jedoch sehr sorgfältig erfolgen. Dabei werde auf die nachhaltige Schaffung von Arbeitsplätzen geachtet.

Ein Besucher der Bürgerversammlung beklagte die Unübersichtlichkeit für Fußgänger bei der Überquerung der Untermeitinger Straße von der Hochfeldsiedlung zum Sportgelände. Durch die Verschwenkung der Fahrbahn sei die Sichtweite zu gering. Ein Bewohner des neuen Baugebietes an der Hurlacher Straße beklagte, dass die verkehrsberuhigte Zone noch nicht ausgeschildert und der Spielplatz noch nicht angelegt sei. Außerdem fehle ein Fußweg und jegliche Beleuchtung entlang der Hurlacher Straße, wandte ein anderer Besucher ein. Ein Landwirt mahnte die Schaffung eines Pufferstreifens bei Erweiterung des Baugebietes nach Osten an, damit die Felder mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen erreicht werden können.

Diese Anliegen fanden beim Bürgermeister ein offenes Ohr, nur der Fußweg an der Hurlacher Straße sei wegen fehlenden Grunderwerbs nicht möglich. Es bestehe aber eine sichere Gehwegverbindung über die Schwabmühlhauser Straße zur Ortsmitte. In seiner Präsentation drückte Bürgermeister Konrad Dobler seine Freude darüber aus, dass das Langerringer Markttreiben auch 2018, nach dem Abschied des Marktleiters Peter Zacher und anderer Mitarbeiter, nach 20 Jahren fortgeführt wurde. Tina Weißig und Karl Reute haben die Marktleitung übernommen und viele Markttreiber blieben als Mitarbeiter erhalten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20AWO_Feier_2(1).tif
Königsbrunn

100 Jahre AWO: Über blanke Not und eine mutige Frau

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen