1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Langenneufnachs Jugend musiziert

Konzert

13.07.2019

Langenneufnachs Jugend musiziert

Stolz präsentierten die Nachwuchsmusiker gemeinsam mit Lehrerin Roswitha Haas (links) ihr Können während des Schülerkonzerts.
Bild: Sandra Höß

Musikalisch ging es für die Jungmusiker dieses Mal in den Zoo. Am Ende wurden die Talente prämiert

Mit einer neuen Idee ging dieses Mal das Schülerkonzert „Jugend musiziert“ über die Bühne. Diesmal trugen die Schüler nicht nur Musikstücke aus verschiedenen Stilrichtungen vor, sondern es zog sich eine Geschichte über zwei Kinder im Zoo mit der passenden Musik wie ein roter Faden durch das Konzert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Jugendleiterin Kristina Jochum erzählte auf sympathische Art und Weise die Geschichte von „Jan und Lisa im Zoo“. Während dieses musikalischen Spaziergangs ließen die Kinder und Jugendlichen, die alle ein Instrument beim Musikverein Langenneufnach lernen, verschiedene Tiere des Zoos durch die Musik lebendig werden. Das Publikum war begeistert, wie gekonnt die Schüler die Stücke umsetzen konnten und die Charakteristik der Tiere dadurch leicht erkennbar war. Faule Kängurus wurden mit schleppenden Tönen dargestellt und das Entlausen der Affen inspirierte gar zu einem Flohwalzer mit bekanntem Melodie-Zitat. Die aus Südamerika stammenden Nandus bewegten sich zu den rhythmischen Klängen der Gitarrengruppe und das Horn-Quartett führte den wilden Tanz des Esels auf.

Entweder in Kleingruppen oder sogar alleine, nur in Begleitung ihrer Musiklehrer Roswitha Haas, Barbara Knoll, Clarissa Beck und Alexander Geyer, traten die Nachwuchsmusiker auf und begeisterten ihre im Publikum sitzenden Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte. Genauso viel Applaus gab es auch für den Auftritt der dritten und vierten Bläserklasse. Gekonnt spielten sie das Stück „Let´s play“ sowie eine festliche Fanfare von Andreas Frey. Und zum Titel „Groovy Bass“ aus „Wir rocken die Schule“ entlockten sie ihren Blasinstrumenten rockige Klänge. Krönung ihrer musikalischen Ausbildung war die Auszeichnung für ihre abgelegten Juniorprüfungen der vierten Bläserklasse.

Langenneufnachs Jugend musiziert

Vorsitzender Michael Egger sowie Jugendleiterin Kristina Jochum nahmen die Ehrungen der stolzen Jungmusiker vor, die während der Prüfung ihr Wissen über Theorie, Rhythmus, Gehörbildung zeigten sowie zwei Musikstücke und eine Tonleiter vorspielen mussten. Zweite Vorsitzende Roswitha Haas hofft, dass die Kinder die Musik zu ihrem lebenslangen Hobby machen und zeigte sich daher stolz darüber, dass fast alle Kinder der vierten Bläserklasse ihre Musikausbildung fortsetzen.

Auch die Jugendkapelle zeigte unter der Leitung von Clarissa Beck ihr musikalisches Können. Im Repertoire hatten sie die fröhliche Musik von „Pippi Langstrumpf“ und die Stücke „Irish Dream“ und „Fantasia“ von Kurt Gäble. Im Anschluss an das Konzert konnten sich alle interessierten Kinder, die ein Musikinstrument lernen möchten, und deren Eltern über die Jugendarbeit beim Musikverein informieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren