Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Maskerle statt Trachtengwand

11.02.2015

Maskerle statt Trachtengwand

Auch den kleinen Faschingsfans machte die Polonaise im Trachtenheim Spaß.
2 Bilder
Auch den kleinen Faschingsfans machte die Polonaise im Trachtenheim Spaß.

Kinderfaschingsball im Trachtenheim kommt gut an

Das Motto „Maskerle statt Trachtengwand“ galt – wie schon beim Feutra-Ball – auch für den Kinderball des Trachtenvereins D’Lechauer. Alle Besucher waren bunt maskiert. So tummelten sich viele kleine Prinzessinnen, Cowboys, Indianer, Piraten, Tiere, Clowns und noch andere Masken im Saal des Trachtenheims. Besonders gefreut hat die Organisatoren, dass heuer auch die meisten Eltern und Begleitpersonen verkleidet kamen. Die Betreuer der Trachtler um Jugendleiterin Regina Schäble waren in diesem Jahr als Krümelmonster aus der Sesamstraße unterwegs.

Musiker Theo Bachschmid lieferte immer die richtige Faschingsmusik – von der Polonaise über das Fliegerlied bis hin zu Rucki Zucki. Natürlich durften auch Limbo- und Luftballontanz nicht fehlen. Die Betreuer hatten wieder kleine Spiele vorbereitet unter anderem Bobby-Car-Rennen, den Kartoffellauf und das allseits beliebte „Putzlumpenrutschen“. Dabei setzt man sich auf ein großes Wischtuch und schiebt sich mit den Füßen an, was meistens sehr witzig aussieht. Da geht schon auch mal ein Putzlumpen unterwegs verloren und es wird ohne weiter gerutscht.

Auch auf dem Programm stand der Besuch der Prinzengarde des Faschingsvereins Lecharia aus Klosterlechfeld. Die präsentierten zuerst ihren Gardemarsch – und dann kam das Prinzenpaar an die Reihe. Anschließend blieben die Mädchen und das Prinzenpaar für eine Tanzrunde im Saal. Doch die kleinen Besucherinnen stürmten nicht – wie erwartet – alle Richtung Prinz, sondern zu den Gardemädchen und wollten unbedingt mit ihnen tanzen. Danach verzauberte die Truppe mit ihrem Showtanz, der heuer unter dem Motto „Orient“ steht.

Zum Schluss gab es noch einen großen Bonbon-Regen, wie er zum richtigen Fasching dazu gehört. Sicher nicht nur für Jugendleiterin Regina Schäble war es „ein besonders schöner Kinderball.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren