1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Musik ist für sie nicht alles

Schwabmünchen

28.02.2018

Musik ist für sie nicht alles

Alex Cumfe begeisterte gemeinsam mit Ben Treimer (Gitarre) beim Bookshop-Konzert.
Bild: Reinhold Radloff

Alex Cumfe verzaubert einmal mehr ihr Publikum in der Buchhandlung

Eher schüchtern und zurückhaltend wirkt Alex Cumfe, als sie die berühmte kleine Bühne der Buchhandlung Schmid in Schwabmünchen betritt. Doch in den folgenden zwei Stunden ändert sich das grundlegend.

Dass die Sängerin nicht das „ruhige Mäuschen“ ist, wie sie zunächst wirkt, das wissen viele im prall gefüllten Publikumsraum, denn sie durften die Julbacherin (Ort in Niederbayern, nahe Marktl) bereits vor zwei Jahren in der Buchhandlung erleben und waren damals wie diesmal total begeistert.

„Lass los“ hieß ihr erster Song des Abends. Und ihre Zuhörer ließen sich darauf ein, erlebten einen gefühlvollen Abend mit angenehm melodiösen Liedern, alle von der Niederbayerin selbst am Klavier komponiert. Es geht um Liebe, Leben, persönliche Probleme, Beobachtungen, Gefühle, selbst gemachte Texte, die sie authentisch rüber-bringt. Vor allem deswegen, weil sie bayrisch singt, was nicht immer so war: „Ich wurde zu einem Konzert nach Paris eingeladen und sollte etwas komponieren. Da ich kein französisch kann, schrieb ich die Texte auf Bayrisch. Kein Zuhörer hat auch nur ein Wort verstanden, aber meine Lieder gefielen. Drum blieb ich dabei“, so die auch in ihrem Heimatland anerkannte und bereits dekorierte Sängerin, die auch schon mit Hubert von Goisern und Haindling auf der Bühne stand.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Normal, sympathisch, nett, fröhlich, so kommt die Blondine mit dem langen wallenden Haar im schwarzen Kleid rüber und singt sich in die Herzen ihres Publikums mit ihrer weichen, klaren, melodiösen, gefühlvollen Stimme, die in allen Höhen und Tiefen bestens zu Hause ist.

Auch wenn so mancher vielleicht nicht jedes Wort ihrer Texte verstanden hat, der Sinn war leicht erschließbar. Bei Cumfe muss sich nicht jede Zeile auf die nächste reimen, der Text wirkt trotzdem nicht ungeformt, dafür umso sensibler, feinfühliger, natürlicher. Und wenn sie dazu noch ins Publikum strahlt, sind ihre Fans hin und weg.

Sie ist aber nicht nur eine reine Herz-Schmerz-Musikerin, ihre Texte gehen tiefer. Sie sind aber auch nicht nur leise, sondern können auch ganz schön rockig werden. Und: Cumfe scheut sich nicht, unplugged ins Publikum zu gehen, ihre Fans zum Mitsingen anzustacheln, so richtig Stimmung zu zaubern. Natürlich nicht allein. Unterstützt wird sie an diesem gelungenen Abend von ihrem zurückhaltenden Bassisten Tobias Wöhrer und ihrem klasse Gitarristen Ben Treimer, der mit so manchem Solo und seinen schnellen Fingern überzeugt.

Cumfe kommt, nach ihren eigenen Aussage, aber nicht nur wegen der Freude an der Musik und dem tollen Publikum in die Buchhandlung, sondern auch wegen der Geschenke, die Hans Grünthaler traditionell nach dem Konzert an die Musiker verteilt. „Das habe ich noch bei keiner anderen Veranstaltung erlebt“ freut sie sich und wartet schon auf den Inhalt der Buchhandlung-Stofftüte.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Alex-Cumfe.tif
Schwabmünchen

Niederbayerische Mundart

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden