Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Rollen die Räder durch Tibet?

Rottenegger

30.06.2011

Rollen die Räder durch Tibet?

Schwierige Streckenverhältnisse fanden Christian Rottenegger und Annette Kniffler auf ihrer Ultratour 2 in der Kasachischen Steppe vor.
Bild: Foto: privat

Im September auf den Shisha

Turkistan/Bobingen Knapp drei Monate sind Annette Kniffler und Christian Rottenegger inzwischen mit dem Rad zu ihrem Ziel, dem 8027 Meter hohen Shisha Pangma, auf der Ultratour 2 unterwegs. Rund 6500 Kilometer, also etwa die Hälfte der Strecke, haben sie bereits zurückgelegt und allerlei Abenteuer bestanden (wir berichteten).

Doch in Turkistan beginnen die wahren Probleme. Die schlechte Nachricht lautet: Angeblich darf die Strecke durch Tibet zum Basislager des Shisha-Pangma-Basislagers, obwohl vorher zugesagt, jetzt nicht mit dem Fahrrad befahren werden. „Doch wir geben nicht auf und suchen nach einer anderen Lösung“, schreibt Kniffler in ihrem Reisereport. Zuvor genossen die beiden nach Wochen der Anstrengung und fast 1000 Kilometern mit Fertigsuppen und Keksen in der gnadenlosen und doch faszinierenden Kasachischen Steppe mal wieder eine phantastische Pizza, und zwar in Qyzylorda, einer kasachischen Großstadt, die von den Ölvorkommen in dieser Region und dem entsprechend internationalen Publikum profitiert. Auf Fleisch verzichten die Abenteurer aus Angst vor gesundheitlichen Problemen weiterhin.

Jetzt Richtung China

Jetzt kämpfen sich der Bobinger Christian Rottenegger und seine Lebensgefährtin Annette Kniffler so langsam auf die chinesische Provinz Xinjiang zu. Das große Ziel Rotteneggers und einiger Bergkameraden ist es, spätestens Ende September auf dem Shisha zu stehen. Es bleibt spannend. (rr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren