Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schwabmünchen: Windpocken im neuen Asylheim ausgebrochen

Schwabmünchen
21.07.2015

Windpocken im neuen Asylheim ausgebrochen

Im neuen Asylbewerberheim im Schwabmünchner Gewerbegebiet-Nord sind die Windpocken ausgebrochen. Ein Hinweis an der Tür warnt davor, das Gebäude zu betreten.
Foto: Carmen Janzen

Ein Schild an der Türe der neuen Unterkunft im Schwabmünchner Gewerbegebiet-Nord warnt vor der Viruskrankheit. Aber es gibt weder ein Ausgangs- noch ein Zutrittsverbot.

In der neuen Asylbewerberunterkunft im Schwabmünchner Gewerbegebiet-Nord sind die Windpocken ausgebrochen. Das bestätigte gestern der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Helmut Hübsch auf Anfrage unserer Zeitung. Anfang Juli zogen dort die ersten Asylbewerber ein, bis zu 80 sollen es noch werden. Ein Schild an der Tür der Unterkunft warnt nun Menschen davor, einzutreten, die nicht mindestens zweimal gegen Windpocken geimpft sind und früher noch nicht an dem Virus erkrankt waren. Betroffen ist bislang ein Mann, der sich vermutlich in einer Erstaufnahmeeinrichtung angesteckt hat, bevor er nach Schwabmünchen kam. Zudem gebe es in der Einrichtung „zirka 70 ansteckungsverdächtige Personen“, so Hübsch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.