Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Trainerwechsel in Hiltenfingen

Hiltenfingen

28.04.2015

Trainerwechsel in Hiltenfingen

Ferdinand Sedlmeier ist als Trainer des Kreisklassisten ASV Hiltenfingen zurückgetreten.
Bild: Christian Kruppe

Sedlmeier wirft das Handtuch. Nun muss der Neue beim Kreisklassisten früher als geplant ran.

Eigentlich wollte Fußballtrainer Ferdinand Sedlmeier erst nach Saisonende beim Kreisklassisten ASV Hiltenfingen aufhören. Doch nach der Niederlage am Sonntag gegen Türkspor Augsburg II gab er seinen Rücktritt bekannt.

Hiltenfingens Abteilungsleiter Herbert Wagner wurde von diesem Schritt seines Trainers kalt erwischt. „Das habe ich nicht erwartet. Aber ich konnte ihn nicht überreden, bis zum Ende zu bleiben.“. Auch die Mannschaft hätte gern mit Sedlmeier weitergemacht.

Sedlmeier will mit dem Rücktritt ein Zeichen setzen

Doch der Trainer will ein Zeichen setzen. Die Hiltenfinger galten nach der Hinrunde als Mitfavorit für den zweiten Rang, der Abstand zur Spitze minimal. Doch die Rückrunde verlief für den ASV bislang katastrophal. Nur zwei von möglichen 18 Punkten holten die Hiltenfinger, wurden auf den achten Platz durchgereicht.

Wolfgang Missenhardt übernimmt 

Ab sofort soll Wolfgang Missenhardt das Ruder in Hiltenfingen übernehmen. Missenhardt trainierte bis Anfang April den Kreisligisten FSV Wehringen und stand schon zur neuen Saison als Nachfolger von Sedlmeier fest.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren