Taekwondo

16.05.2019

Erfolgreicher Ausflug

Stolz präsentieren die Kämpfer der Sportschule Chon Ji ihre Medaillen und Pokale, die sie bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft gewonnen haben.
Bild: Chon Ji

Die Schwabmünchner Sportschule Chon Ji kommt mit vielen Medaillen von den Baden-Württembergischen Meisterschaften zurück

Einen erfolgreichen Ausflug machten die Sportler der Schwabmünchner Kampfsportschule Chon Ji ins benachbarte Baden-Württemberg.

Mit 4 Goldmedaillen, 6 Silber- und 16 Bronzemedaillen kehrte die Sportschule Chon Ji von den Baden-Württembergischen Taekwondo Meisterschaften nach einem erfolgreichen Wettkampftag zurück.

Vom 8-jährigen Gelbgurt-Mädchen bis zum 47 Jahre alten Schwarzgurt ging das 16-köpfige Team aus Schwabmünchen an den Start, wobei die meisten im Formenlauf und zugleich im Kampf gemeldet waren.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Aus 20 Vereinen waren insgesamt 192 Starts bei diesem Turnier, das wie immer in ein Nachwuchsturnier für Farbgurte und in die offizielle Baden-Württembergische Meisterschaft für Rot- und Schwarzgurte aufgeteilt wird. Für die Schwarzgurte war dies auch eines der Ranglisten-Turniere zur Qualifikation der deutschen Meisterschaft.

„Durch die regelmäßige Teilnahme an seriösen Meisterschaften holen wir unsere Schüler aus ihrer Komfortzone heraus und entwickeln so ihre Selbstbehauptung und ihre Fähigkeiten“, so Schulleiter Guido Blätz. „Der Vergleich mit anderen guten Schulen zeigt uns, dass wir mit unserer Kinder- und Jugendarbeit auf richtig gutem Kurs sind“. (SZ)

Formenlauf 1. Platz: Saskia Blätz, 2. Plätze: Julia Sauer, Keyhan Afkhami, Guido Blätz, 3. Plätze: Nina Gerhardt, Julia Roth, Robin Schork, Kubilay Usta, Sebastian Thurl, Tamica Höhn, Laura Baron, Elisa Schuster.

Kampf 1. Plätze: Julia Sauer, Alexander Sauer, Daniel Deibler, 2. Plätze: Niklas Schaffrath, Kubilay Usta, Dilara Usta, 3. Plätze: Robin Schork, Tyrone Höhn, Sebastian Thurl, Keyhan Afkhami, Nina Gerhardt, Tamica Höhn, Aurelia Bauer, Julia Roth.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren