Taekwondo

10.05.2019

Platz neun bei der WM

Saskia Blätz aus Schwabmünchen belegte bei der Weltmeisterschaft im Taekwondo Platz neun.

Saskia Blätz aus Schwabmünchen startet in der Königsdisziplin

Mit 28 Athletinnen startete die Schwabmünchner TaekwondoSportlerin Saskia Blätz in der Klasse Formenlauf weiblich 4. - 6. Dan bei den Weltmeisterschaften im oberbayerischen Inzell. In dieser Königsklasse bei den Frauen belegte sie Platz neun.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Alle Formen von der ersten bis zur 21. Form werden in dieser Klasse verlangt, lediglich die drei Formen 22. bis 24. sind vom Wettkampf ausgenommen. Saskia Blätz befand sich mit ihrer Gegnerin, Perez Lindo Evelin aus Argentinien, auf Augenhöhe, so auch die Meinung der Bundestrainerin Anna Ghadir. Doch ihr unterliefen zwei Fehler, und selbst einer ist bei einer Weltmeisterschaft zu viel. Perez Lindo Evelin wurde später im Halbfinale von der Norwegerin Marielle Lind gestoppt, die bereits die amtierende Weltmeisterin Figueroa Ariella aus den USA aus dem Rennen geworfen hatte und den Titel für sich gewinnen konnte.

Eigentlich hatte Saskia Blätz gehofft, weiter vorne zu landen. Die kurzzeitige Enttäuschung ist aber längst gewichen, und Saskia Blätz trainiert bereits wieder fleißig. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren