Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesliga: Tönnies nicht mehr Aufsichtsratsvorsitzender auf Schalke

Bundesliga
30.06.2020

Tönnies nicht mehr Aufsichtsratsvorsitzender auf Schalke

Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies wird Bericht zufolge zurücktreten.
Foto: Ina Fassbender/dpa

Clemens Tönnies steht wegen des Corona-Ausbruchs auf seinem Schlachthof in der Kritik. Nun ist er als Schalker Aufsichtsratsvorsitzender zurückgetreten.

Clemens Tönnies ist am Dienstag von seinem Amt als Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04 zurückgetreten. Zuerst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet, wenig später folgte die Bestätigung des Vereins.

Der 64-Jährige war nach Corona-Fällen in seinem Fleisch-Unternehmen zuletzt massiv in die Kritik geraten. Mehr als 1500 Mitarbeiter seines Schlachthofs im Kreis Gütersloh waren positiv aus das Virus getestet worden, Landrat Sven-Georg Adenauer verordnete daraufhin den Lockdown für den Kreis.

Bereits im August vergangenes Jahr stand Tönnies zudem wegen rassistischen Äußerungen am Pranger. Während einer Veranstaltung riet er dem Bundesentwicklungsministerium, Kraftwerke in Afrika zu finanzieren: „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren“, sagte Tönnies. (dst)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.