Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball: Aubameyang veröffentlicht geheime Arsenal-Dokumente

Fußball
24.08.2018

Aubameyang veröffentlicht geheime Arsenal-Dokumente

Pierre-Emerick Aubameyang (hier im Ligaspiel gegen den FC Chelsea) wechselte für 63,75 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Arsenal.
Foto: Victoria Jones, dpa

Pierre-Emerick Aubameyang ist der schnellste Spieler beim FC Arsenal. Der Gabuner postete ein Bild einer internen Sprintstatistik. Das könnte noch Ärger geben.

Dass Pierre-Emerick Aubameyang zu den schnellsten Fußball-Profis gehört, ist seit seiner Zeit bei Borussia Dortmund bekannt. Wie gut der Antritt des 29-Jährigen ist - davon konnten sich unlängst seine 7,4 Millionen Instagram-Follower überzeugen. Der Ex-BVB-Profi veröffentlichte eine Sprintstatistik aus dem Training des FC Arsenal in seiner Story.

Darin macht sich der 29-jährige Angreifer über seinen Teamkollegen Matteo Guendouzi lustig: Der französische U20-Nationalspieler kommt lediglich auf einen Sprintwert von 8,97 und landet damit auf dem drittletzten Platz des Rankings. Aubameyang selbst steht natürlich an der Spitze der Statistik.

Foto: Screenshot Instagram/Pierre-Emerick Aubameyang

Unter seinem Story-Post schrieb Aubameyang: "Nur 93 Prozent. Da ist aber noch viel Luft nach oben" mit einem Augenzwinken. Ob der Klub den Spaß, den sich der Stürmer mit seinem Mitspieler erlaubte, auch so lustig findet, ist fraglich. Schließlich veröffentlichte "Auba" damit sensible Daten aus der Trainingsanalyse der Gunners, die auch für andere Klubs interessant sein könnten. Bislang äußerte sich noch kein Klubsprecher dazu.

Dass Aubameyang es mit Vorschriften nicht immer so genau nimmt, ist ebenso bekannt. So zog er in seiner Dortmunder Zeit öfters die mediale Aufmerksamkeit auf sich. Er quartierte beispielsweise eigenhändig seinen Bruder sowie seinen Vater im BVB-Mannschaftshotel während des Traininslagers ein. Seine Mannschaftskollegen waren alle ohne Familie angereist.

Sportlich bleibt Arsenal bislang hinter den Erwartungen zurück

Der Saisonstart mit dem FC Arsenal ließ bisher zu wünschen übrig: Zum Auftakt nahm Pep Guardiola mit Manchester City die drei Punkte aus London mit nach Manchester. 0:2 hieß es nach 90 Minuten im Emirates. Auch im London-Derby beim FC Chelsea mit Neu-Trainer Maurizzio Sarri hagelte es eine 3:2 Niederlage. Chelseas Linksverteidiger Marcos Alonso schockte die "Gunners" spät und entschied das Spiel. Am dritten Spieltag empfängt das Team um Aubameyang, Özil & Co. West Ham United zum nächsten Londoner Derby: Dieses Mal im heimischen Wohnzimmer (Samstag, 16 Uhr).

Die persönliche Trefferbilanz des Gabuners hingegen kommt mehr als ordentlich daher. In 16 Pflichtspielen schoss er bisher zehn Tore für Arsenal. Gegen West Ham kann Aubameyang weiter an dieser Statistik feilen, denn in dieser Spielzeit ist sein Torekonto noch leer. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.