Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Hiobsbotschaft für Deutschland - Kreuzbandriss bei Hronek

Alpine Ski-WM

11.02.2015

Hiobsbotschaft für Deutschland - Kreuzbandriss bei Hronek

Deutschland Ski-Hoffnung Veronique Hronek fällt nach ihrem Kreuzbandriss bei der WM in Beaver Creek für den Rest der Saison aus.
Bild: Mario Kneisl

Das deutsche Team scheitert bei der WM in Beaver Creek früh und verliert eine Hoffnungsträgerin. Nachwuchs-Star Veronique Hronek fällt mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate aus.

Bei der alpinen Ski-WM in Beaver Creek/USA ist das deutsche Team in der ersten Runde früh gescheitert.

Nach der scharfen Kritik von Vorzeige-Athlet Felix Neureuther an der Kader-Zusammensetzung, ereilte den DSV am Mittwoch eine bittere Diagnose.

Veronique Hronek verletzte sich bei ihrem Sturz im Slalom schwer - die Befürchtungen des Kreuzbandrisses im linken Knie bestätigten sich am Mittwoch.

Nach dem Sturz musste die 23-Jährige mit Schmerzen im Knie ins Krankenhaus gebracht werden, dort wurde der Kreuzbandriss diagnostiziert.

In dem Gelenk hatte Hronek bereits 2013 einen Innen- und Kreuzbandriss erlitten.

Die Saison ist für sie damit beendet. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren