1. Startseite
  2. Sport
  3. Löwen planen offenbar eigenes Stadion in Riem

1860 München

04.10.2012

Löwen planen offenbar eigenes Stadion in Riem

1860 München plant offenbar den Bau eines eigenen Stadions in München-Riem.
Bild: dpa

1860 München träumt schon lange vom Auszug aus der Allianz-Arena und dem Einzug in ein eigenes Stadion. Nun scheinen die Löwen der Erfüllung des Traums ein Stück näher zu sein.

1860 München plant offenbar den Bau eines eigenen Stadions in München-Riem. Das berichten mehrere Münchner Medien übereinstimmend. So sollen die Löwen bereits bei der Stadt München schriftlich angefragt haben, ob und zu welchen Konditionen das Grundstück in Riem zu haben wäre, berichtet die Münchner "Abendzeitung". Bundesliga-Legende Timo Konietzka ist tot

"Jetzt warten wir ab"

Die Stadt hat laut dem Bericht bereits positive Signale gesendet. Löwen-Präsident Dieter Schneider sagte dem Blatt: "Es liegt nun der Brief bei der Stadt, dass wir Interesse an einem Grundstück in Riem haben. Jetzt warten wir die Reaktion ab."

Riem wird favorisiert

Warum die Löwen nach Riem ziehen wollen, beantwortet die "Abendzeitung": An- und Abreise der Fans seien wegen der Autobahnnähe sowie dem S-Bahn-Anschluss unproblematisch. Sollte 1860 München grünes Licht von der Stadt München bekommen, müsste sich der Verein nach Investoren umsehen. Nach Informationen mehrere Münchner Medien steht Löwen-Sponsor Hasan Ismaik der Sache nicht gerade positiv gegenüber.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kostenpunkt: 60 Millionen Euro

Vielleicht liegt es ja doch am Geld: Rund 60 Millionen Euro soll der Stadionbau kosten. Frühester Baubeginn soll angeblich 2014 sein. Zwei Jahre Bauzeit sind dem Vernehmen nach vorgesehen. Nach Angaben der "Abendzeitung" orientiert sich das Stadion an jenen Exemplaren in Hoffenheim oder Aachen. Steile Tribünen, Platz für bis zu 35.000 Zuschauer, 3000 Business-Seats und bis zu 70 Logen.

Die Löwen träumen den Traum von der eigenen Arena, es ist ein kleines Stück näher gekommen - und doch: "Es ist ein ganz weiter Weg, bis der Wunsch wahr werden könnte. Aber es ist nicht völlig unrealistisch", sagte Löwen-Aufsichtsratschef Otto Steiner der Münchner "AZ". (bs)

 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_1495D800D1451CEE.tif
TSV 1860 München

Die Löwen sind mit Investor Hasan Ismaik einig

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen