Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Women's Champions League 2021/22: Übertragung im TV & Live-Stream - Free-TV? Frauen Fußball online, Spielplan, Termine, Teams & Sender heute am 9.9.21

Fußball
09.09.2021

Women's Champions League 2021/22: Übertragung im TV und Live-Stream

Der FC Barcelona hat das Women's Champions League-Finale in der Saison 2020/21 gewonnen. Alle Details zur Übertragung des Turniers gibt es hier.
Foto: Martin Meissner, dpa (Archivbild)

Die UEFA Women’s Champions League 2021/22: Wir haben hier alle Infos zur Übertragung live im TV und Stream für Sie zusammengestellt.

Die UEFA Women’s Champions League läuft mit der Saison 2021/22. Das Turnier existiert seit dem Jahr 2001 und wurde von der UEFA ins Leben gerufen. Es ist der einzige Europapokal-Wettbewerb im Frauenfußball.

Wo werden die Spiele Women’s Champions League 2021/22 übertragen? Kann man ausgewählte Partien auch im Free-TV oder Gratis-Stream verfolgen? Wir verraten Ihnen hier alle wichtigen Infos zur Übertragung und liefern Ihnen wissenswerte Fakten zur UEFA Women’s Champions League 2021/22.

Übertragung: Women’s Champions League 2021/22 live im TV und Stream - nicht im Free-TV

Dank einer Partnerschaft von Youtube und der Sport-Plattform DAZN können Fans Live-Übertragungen aller 61 Spiele ab der Gruppenphase sowohl regulär mit einem Abo auf DAZN, aber auch völlig kostenfrei auf dem YouTube-Kanal der Sportplattform verfolgen.

Eine Übertragung im Free-TV oder kostenlos im Stream gibt es bei der Women’s Champions League 2021/22 nicht.

Spielplan: Das sind die Rahmen-Termine der UEFA Women’s Champions League 2021/22

Die UEFA Women’s Champions League 2021/22 startete am 17. August 2021 mit der ersten Runde, welche bis zum 21. August 2021 andauerte. Seit dem 31. August 2021 bis zum 09. September finden die Partien der zweiten Runde statt.

Im Anschluss daran folgt vom 05. Oktober 2021 bis zum 16. Dezember 2021 die Gruppenphase. Die Viertelfinalspiele finden schließlich Ende März 2022 und die Halbfinalspiele Ende April 2022 statt. Wann das Finale ausgetragen wird, steht noch nicht fest.

Lesen Sie dazu auch

Vereine: Diese Mannschaften sind bei der Women’s Champions League 2021/22 dabei

Insgesamt nehmen 72 Mannschaften aus 50 unterschiedlichen Verbänden an der UEFA Women's Champions League 2021/22 teil. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Frauen-Fußballclubs, die in der Saison 2021/22 mit dabei sind:

  • FC Barcelona (Spanien)
  • Paris Saint-Germain (Frankreich)
  • FC Bayern München (Deutschland)
  • FC Chelsea (England)
  • AC Sparta Praha (Tschechien)
  • BK Häcken (Schweden)
  • HB Køge (Dänemark)
  • BIIK-Kazygurt (Kasachstan)
  • Glasgow City FC (Schottland)
  • SKN St. Pölten (Österreich)
  • FC Twente (Niederlande)
  • FC Gintra (Litauen)
  • FK Spartak Subotica (Serbien)
  • Breidablik Kópavogur (Island)
  • Juventus Turin (Italien)
  • SFK 2000 Sarajevo (Bosnien und Herzegowina)
  • Apollon LFC (Zypern)
  • Universitatea Olimpia Cluj (Rumänien)
  • KS Vllaznia (Albanien)
  • RSC Anderlecht (Belgien)
  • Vålerenga Oslo (Norwegen)
  • WFC Kharkiv (Ukraine)
  • Ferencváros (Ungarn)
  • Servette FC Chênois (Schweiz)
  • Pomurje Beltinci (Slowakai)
  • PAOK (Griechenland)
  • Osijek (Kroatien)
  • Benfica (Portugal)
  • CSKA Moskva (Russland)
  • NSA Sofia (Bulgarien)
  • Mitrovica (Kosovo)
  • Slovan Bratislava (Slowakai)
  • Breznica Pljevlja (Montenegro)
  • Dinamo-BSUPC (Belarus)
  • KÍ Klaksvík (Färöer)
  • Beşiktaş (Türkei)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

  • Flora Tallinn (Estland)
  • Czarni Sosnowiec (Polen)
  • Peamount United (Irland)
  • Kiryat-Gat (Israel)
  • Swansea City (Wales)
  • Birkirkara (Malta)
  • Åland United (Finnland)
  • Agarista CSF Anenii Noi (Moldawien)
  • Rīgas Futbola skola (Lettland)
  • Kamenica Sasa (Nordmazedonien)
  • Racing FC Union Luxembourg (Luxemburg)
  • WFC Nike (Georgien)
  • Glentoran (Nordirland)
  • Hayasa (Armenien)
  • Lyon (Frankreich)
  • Wolfsburg (Deutschland)
  • Manchester City (England)
  • Slavia Praha (Tschechien)
  • Rosengård (Schweden)
  • Real Madrid (Spanien)
  • Brøndby (Dänemark)
  • Zürich (Schweiz)
  • Arsenal (England)
  • FC Minsk (Belarus)
  • Bordeaux (Frankreich)
  • Hoffenheim (Deutschland)
  • Levante (Spanien)
  • PSV Eindhoven (Niederlande)
  • Kristianstad (Schweden)
  • Slovácko (Tschechien)
  • Valur (Island)
  • Okzhetpes (Kasachstan)
  • AC Milan (Italien)
  • Rosenborg (Norwegen)
  • Celtic (Schottland)
  • Lokomotiv Moskva (Russland)

Gewinner: Welche Vereine haben UEFA Women’s Champions League in den vergangenen Jahren gewonnen?

Der Frauen-Fußballmannschaft FC Barcelona ist der momentane Titelverteidiger der UEFA Women’s Champions League. Auf Platz 1 der erfolgreichsten Clubs steht Olympique Lyon mit sieben Siegen, danach folgt Eintracht Frankfurt mit vier Titel und auf Platz 3 der schwedische Verein Umeå IK mit zwei Meisterschaften.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle bisherigen Siegermannschaften der Women’s Champions League:

Jahr Sieger
2021 FC Barcelona
2020 Olympique Lyon
2019 Olympique Lyon
2018 Olympique Lyon
2017 Olympique Lyon
2016 Olympique Lyon
2015 Eintracht Frankfurt
2014 VfL Wolfsburg
2013 VfL Wolfsburg
2012 Olympique Lyon
2011 Olympique Lyon
2010 Turbine Potsdam
2009 MSV Duisburg
2008 Eintracht Frankfurt
2007 Arsenal WFC
2006 Eintracht Frankfurt
2005 Turbine Potsdam
2004 Umeå IK
2003 Umeå IK
2002 Eintracht Frankfurt

(AZ)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.