Newsticker
FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae: "Konzeptlose Öffnungen werden vor Gericht kaum Bestand haben"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Caiuby und Philipp Max fehlen weiterhin im Trainingslager

FC Augsburg

07.01.2019

Caiuby und Philipp Max fehlen weiterhin im Trainingslager

Caiuby ist weiterhin nicht im Trainingslager des FCA aufgetaucht.
Bild: Uwe Speck, Witters

FCA-Trainer Manuel Baum muss weiterhin auf die beiden Spieler verzichten. Dazu kommen nun einige angeschlagene Spieler, die ebenfalls nicht mittrainieren können.

FCA-Trainer Manuel Baum machte einen angespannten Eindruck, als er nach der Vormittagseinheit den Trainingsplatz im spanischen Algorfa verließ. Die Trainingsbedingungen sind bei Sonnenschein und um die 15 Grad plus ideal, doch so richtig zufrieden ist Baum nicht. Denn der voll einsatzfähige Kader weist einige Lücken auf.  So muss er weiter auf Caiuby und Philipp Max verzichten und Sergio Cordova und Jeffrey Gouweleeuw (beide Adduktoren-Probleme) konnen nur individuell trainieren. Zu diesem Duo hat sich seit Sonntag auch Martin Hinteregger gesellt.

Baum will da kein Risiko eingehen, damit sich beim dem Trio aus der akuten Schmerzen im Adduktoren-Bereich  nicht noch vielleicht eine chronische Schambeinentzündung mit wirklich langen Ausfallzeiten entwickelt. Die Ursachen sieht Baum auch in der zunehmenden Belastungen seiner Profis: "Der Fußball hat sich durch seine Dynamik und Intensität in eine Richtung entwickelt, bei der der Bewegungsapparat immer mehr beansprucht wird. Da müssen wir vorsichtig sein."  Darum verordnete er der gesamten Mannschaft am Montag einen Regenerations-Nachmittag im Hotel.

Wann Caiuby und Philipp Max nach Spanien kommen, ist völlig unklar

Bei weitem also keine optimale personelle Situation. Dabei sollte doch die Woche in Spanien genutzt werden, um sich auf den Abstiegskampf in der Rückrunde vorzubereiten. "Natürlich macht es das nicht einfacher, ich hätte lieber alle Spieler auf dem Platz. Aber wenn ich es eh nicht beeinflussen kann, mache ich mir auch keine großartigen Gedanken", sagt Baum trotzig.

FCA-Trainer Manuel Baum muss weiter auf Caiuby und Philipp Max verzichten. Dazu kommen nun einige angeschlagene Spieler.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Wann Caiuby (Baum: "Da gibt es nichts Neues") nach Spanien kommt, ist weiter genauso unklar, wie die Anreise von Philipp Max. Auf ihn hatte Baum am Montagabend gehofft. "Er hat noch eine Untersuchung und dann würde ein Flieger um 16 Uhr gehen." Doch die Ärzte mussten Baum enttäuschen. Die Blutwerte von Max sind noch nicht so weit in Ordnung, dass er fliegen kann.

Caiuby und Philipp Max fehlen weiterhin im Trainingslager
22 Bilder
Kobels erste Flugstunden: Der zweite Tag des FCA im Trainingslager
Bild: Klaus Rainer Krieger

Sergio Cordova tut FCA-Coach Manuel Baum sogar leid

Und da mit Gouweleeuw und Hinteregger die zwei Stamm-Innenverteidiger auch fehlen, fällt derzeit fast die komplette Viererkette aus. Zudem ist Defensiv-Allrounder Rani Khedira beim Rückrundenstart gegen Fortuna Düsseldorf am 19. Januar gelb-gesperrt. Gouweleeuw hatte schon seit dem Frankfurt-Probleme  Ende November  nur mit Schmerzen spielen können, was sich natürlich auch auf seine Leistungen auswirkte. "Da hatte er richtig große Probleme", sagt Baum. Er will die Personalprobleme nicht überbewerten, sieht die ganze Sache pragmatisch: "Auch die Jungs, die trainieren können, wie Kevin Danso, haben die Qualität, dass sie spielen können."

Einer tut  Baum aber besonders Leid: Sergio Cordova. "Ich finde er hat sich am Ende der Hinrunde in den Vordergrund gespielt, hat richtig gute Spieler abgeliefert. Gerade so jungen Spielern tut jede Einheit gut." Doch es gibt Hoffnung. Baum sagt: "Es ist schon deutlich besser geworden, aber noch nicht so, dass er am Training teilnehmen kann." 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren