Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Verhaegh und Baier sind fit für das Spiel in Bremen

FC Augsburg
09.09.2016

Verhaegh und Baier sind fit für das Spiel in Bremen

Dirk Schuster hat gegen Bremen die Qual der Wahl. (Archivbild)
Foto: Daniel Maurer (dpa)

Beim FC Augsburg gibt es keine Personalsorgen. Bis auf die Langzeitverletzten kann Dirk Schuster mit allen Spielern planen. Von Bremen erwartet er einen "heißen Tanz".

Gegen den SV Werder Bremen hat FCA-Trainer Dirk Schuster schon fast ein Luxusproblem. Denn der FC Augsburg tritt ohne personelle Sorgen seine Dienstreise in den Norden an. Bis auf Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Rehabilitation nach Wadenbeinbruch), Raphael Framberger (Nachwehen Kreuzbandverletzung) und Marvin Friedrich (Adduktorenprobleme) seien alle Mann an Bord, sagte Trainer Dirk Schuster vor dem Bundesligaspiel am Sonntag (15.30 Uhr).

Verhaegh und Baier sind bei Augsburg wieder fit

Die bisher noch fraglichen Daniel Baier und Paul Verhaegh werden also einsatzbereit mit nach Bremen fahren. Die leichten muskulären Probleme an der Wade von Philipp Max stehen einem Einsatz ebenfalls nicht im Wege. Ob die Neuzugänge Martin Hinteregger und Jonathan Schmid von Anfang an dabei sein werden, wollte Dirk Schuster noch nicht verraten. Die Aufstellung will er wie immer erst kurz vor Spielbeginn präsentieren.

Schuster hat am Sonntag nun die Qual der Wahl, wenn es um die Besetzung der Offensivposten geht. Alfred Finnbogason durfte für Island gegen die Ukraine von Beginn an spielen und erzielte ein Tor. Schuster ließ sich lediglich entlocken, dass Finnbogason gut trainiert habe. In Bremen könnte der FCA-Trainer trotzdem auf Raúl Bobadilla in der Sturmspitze setzen, weil Finnbogason nach seiner Länderspielreise erst spät wieder zur Mannschaft gestoßen ist.

Dirk Schuster erwartet einen "heißen Tanz" in Bremen

Nach der Auftaktniederlage gegen den VfL Wolfsburg verlangt der Nachfolger von Markus Weinzierl von seiner Mannschaft vollen Einsatz. "Wir müssen uns zerreißen", forderte Schuster. "Ich erwarte, dass uns Werder Bremen einen heißen Tanz bietet. Unser Gegner hat das Spiel als Endspiel auserkoren." Die Bremer hatten zum Saisonauftakt 0:6 beim FC Bayern München verloren.

Gegen die Bremer plant Dirk Schuster trotzdem fest mit drei Punkten. Seine Augsburger sieht der frühere Darmstädter Coach trotz des 0:2-Fehlstarts gegen den VfL Wolfsburg auf Kurs. "Wir sind auf einem guten Weg und wollen dementsprechend so schnell wie möglich positive Ergebnisse erzielen", sagte Schuster weiter.

Lesen Sie dazu auch

Auch Mittelfeldspieler Dominik Kohr ist vor der anstehenden Partie zuversichtlich: "Wir werden mit breiter Brust dorthin fahren und versuchen zu gewinnen."  lare/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.