Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Coach Herrlich sieht gegen Paderborn "Chance für großen Schritt"

FC Augsburg

26.05.2020

FCA-Coach Herrlich sieht gegen Paderborn "Chance für großen Schritt"

Augsburgs Trainer Heiko Herrlich hofft auf einen Sieg gegen den SC Paderborn.
Bild: Martin Meissner/AP-Pool, dpa

Trainer Heiko Herrlich sieht für den FC Augsburg nach dem befreienden Auswärtssieg beim FC Schalke 04 eine hervorragende Perspektive im Abstiegskampf.

"Man kann einen großen Schritt machen", sagte der 48-Jährige mit Blick auf das 300. Bundesligaspiel des FCA gegen den Tabellenletzten SC Paderborn. Mit einem weiteren Erfolg können sich die Augsburger am 28. Spieltag auf 33 Punkte verbessern.

Herrlich wird die Startelf nach den kraftraubenden 90 Minuten beim 3:0 in Gelsenkirchen am Mittwochabend (20.30 Uhr/Sky) vermutlich auf einigen Positionen verändern. "Gerade in Englischen Wochen müssen wir die Belastung verteilen. Rotieren wird wichtig sein. Der Aufbau war in der Corona-Krise nicht so möglich", sagte der 48-Jährige, der zudem betonte: "Wir haben einen breiten, guten Kader."

Finnbogason und Hahn fallen beim FC Augsburg aus

Fehlen werden gegen Paderborn weiterhin die zuletzt verletzten Angreifer Alfred Finnbogason und André Hahn. Keine Zweifel lässt Herrlich am elffachen Saisontorschützen Florian Niederlechner aufkommen, der zuletzt Anfang Februar getroffen hat. "Man darf Stürmer nicht nur an Toren messen", sagte der ehemalige Angreifer Herrlich. "Seine Arbeit für das Team ist ganz wichtig", lobte er. (dpa)

Hören Sie sich auch unseren Podcast zum FC Augsburg in der Corona-Krise an:

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

26.05.2020

Auch wenn Paderborn die Punkte nicht freiwillig abliefert, es müssen 3 Punkte her, ohne Frage.

Permalink
26.05.2020

Rückblickend war's ein Herrlicher Einstand, erster Sieg auf Schalke, defensiv kaum was zugelassen, die eingewechselten Stürmer netzten ein, mehr geht nicht.
Nachdem der sportliche Tiefgang eindrucksvoll gestoppt wurde gilt es jetzt gegen Paderborn nachzulegen. Mit einem Sieg hätte man bereits den Fuß in der Tür was den Klassenerhalt anbelangt.

Aber, gegen die Ostwestfalen werden wir spielerisch einen Zahn zulegen müssen, bisher konnten wir da nicht glänzen. Vor allem Kunstschütze Löwen ist da als Zehner richtig gefordert, er muß mit mehr Esprit und Durchsetzungsvermögen die Offensive ankurbeln.

Paderborns Gjasula der "Sägbock der Liga", wenn er sich anstrengt bekommt er die 15. Gelbe Karte. Der SCP dürfte uns mit seiner Spielweise entgegen kommen, sture Defensive ist nicht so ihr Ding.

Vargas könnte ein Kandidat für die Bank sein, seine Leistungen bisher eher unterdurchschnittlich, dagegen hat Bazee durch seinen Treffer ein Ausrufezeichen für einen Startelfeinsatz gesetzt. Capitano Baier wieder an Bord ? Der Jeffrey wartet auch auf sein Debüt nach dem Coronapausentee, eine Abwägung für Trainer Herrlich, ein Tandem mit Uduokhai wäre denkbar.
Die Formel lautet, legt die Blaupause von Gelsenkirchen auf.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren