1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Starker Auftritt gegen Gladbach: FCA verpasst Heimsieg nur knapp

FC Augsburg

01.09.2018

Starker Auftritt gegen Gladbach: FCA verpasst Heimsieg nur knapp

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach
2 Bilder
Trainer Manuel Baum dürfte mächtig stolz auf seine Mannschaft sein. Nach dem Spiel spricht er mit Andre Hahn und Michael Gregoritsch.
Bild: Stefan Puchner, dpa

Augsburg und Gladbach liefern sich einen intensiven Schlagabtausch und trennen sich nach 90 Minuten 1:1.

So klingt Vorfreude. Lange vor Spielbeginn machten die Fans des FC Augsburg mit lautstarken Gesängen auf der Ulrich-Biesinger-Tribüne auf sich aufmerksam. Also über zu wenig Stimmung durfte sich beim Spiel zwischen dem FCA und Borussia Mönchengladbach keiner beklagen.

FC Augsburg wollte gegen Gladbach den zweiten Sieg

Beide Teams hatten ja ihr Auftaktspiel gewonnen. Der FCA 2:1 in Düsseldorf und die Borussen 2:0 zuhause gegen Bayer Leverkusen.  Am zweiten Spieltag sahen 29.500 Zuschauer vor allem in der ersten Hälfte ein enorm intensives Spiel.

Nach 90 Minuten trennte man sich dann 1:1. Der FCA geht dadurch mit vier Punkten aus zwei Spielen in die Länderspielpause. Damit lässt es sich leben. 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Trainer Manuel Baum hatte seine Startformation gegenüber der Auftaktpartie in Düsseldorf, lediglich auf einer Position geändert. Der Brasilianer Caiuby musste auf der Bank Platz nehmen und für ihn durfte der Südkoreaner Ja-Cheol Koo von Beginn an auf den Rasen.

Michael Gregoritsch macht das 1:0 für den FC Augsburg

Gleich ein Schreck in der Anfangsminute für den FCA, als sich Hazard sofort eine Chance erspielte, aber dann etwas an den eigenen Nerven scheiterte. Es war ein kurzweiliger Beginn, denn auch die Heimelf zeigte sich nach sechs Minuten, als ein Schuss von Marco Richter aus 16 Meter, das Ziel nur knapp verfehlte.

Dann auch schon das 1:0. Der Vorbereiter, wie so oft Philipp Max. Seine Flanke fand exakt Michael Gregoritsch und der schoss aus acht Meter Entferung unhaltbar für den Schweizer Nationalkeeper Yann Sommer ein. Gladbach dann wieder im Vorwärtsgang und Jeffrey Gouweleeuw muss nach 17 Minuten auf der Linie retten. Im Gegenzug verpasst dann Maro Richter das 2:0.

Es war mächtig viel los in dieser ersten Halbzeit. Beide Teams kämpften mit offenem Visier. Die Fans honorierten es mit viel Beifall. Der FCA tauchte dann zwar noch zweimal gefährlich vor dem Gladbacher Tor auf  und nach einem Weitschuss von Richter musste sich Sommer gewaltig strecken, doch es blieb bei der 1:0-Führung für den FCA.

FCA vergibt einige Chancen - Gladbach gelingt noch der Ausgleich

Unmittelbar nach der Pause ging es so turbulent weiter wie vor dem Wechsel und mit Andre Hahn und Gregoritsch hatten gleich zwei Spieler die Möglichkeit das zweite FCA-Tor zu erzielen. Doch dann schlug Gladbach zurück.

Nach einem Eckball war es Gladbachs Neuzugang Alassane Plea, der nach 67 Minuten das 1:1 köpfte. Zu diesem Zeitpunkte musste sich Augsburg den Vorwurf gefallen lassen, dass man gute Chancen leichtfertig vergeben hat.

Manuel Baum versuchte noch einmal frischen Wind in die Partie zu bringen. Richter, der ein gutes Spiel machte, aber ausgepumpt wirkte, ging vom Platz und Caiuby kam.

Zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz kam dann auch Felix Götze, für den Ja-Cheol Koo Platz machte. Fast hätte Martin Hinteregger in der Nachspielzeit   noch getroffen, doch Sommer lenkte seinen Kopfball über das Tor.

FCA-Aufstellung gegen Borussia Mönchengladbach

So spielte der FC Augsburg gegen Borussia Mönchengladbach:

Fabian Giefer (13), Jonathan Schmid (17), Jeffrey Gouweleeuw (6), Martin Hinteregger (36), Philipp Max (31), Rani Khedira (8), Daniel Baier (10), André Hahn (28), Ja-Cheol Koo (19, Marco Richter (23), Michael Gregoritsch (11)

Auf der Bank: Luthe (1), Götze (3), Cordova (21), Ji (22), Caiuby (30), Framberger (32), Danso (38)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.09.2018

Die Fohlenelf aus der Kategorie Euro League Anwärter sprang nicht hoch genug um die Hürde in der WWK Arena zu nehmen.
Spielerisch gegenüber dem Match bei der Fortuna war der FCA auf einem höheren Level und praktizierte wieder sein enorm starkes Pressing, das war das Rezept um gegen diese technisch starke Borussia zu bestehen. Wenn man von den zwei Aussetzern, vor allem dem gleich zu Spielbeginn absieht, hatten die FCA Akteure den Gegner weitgehendst im Griff.
Die Möglichkeiten den Dreier zu schnüren waren da.
Unser Hahn Andre war erneut der der in der Arena die meisten Kilometer abspulte.
Koo der nach seiner Einwechslung in Düsseldorf stark aufspielte konnte seine Nominierung nur bedingt rechtfertigen, passsicher und laufstark, aber nur mit einer Zweikampfquote von 30 Prozent und beim Gegentor nicht ganz unschuldig.
Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen, am Ende häts ruhig a bißerl mehr sein können.
Bestnoten verdiente sich Gouweleeuw und vorne der mit dem linken Schlegel !

Permalink
Lesen Sie dazu auch
aa.jpg
FC Augsburg

Ende der Wechselperiode - so stark ist der Kader des FCA

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket