Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Der FC Augsburg droht den Rückhalt der Fans zu verlieren

FC Augsburg
05.09.2022

Der FC Augsburg droht den Rückhalt der Fans zu verlieren

FCA-Keeper Rafal Giekiewicz versucht die aufgebrachten Fans nach der 0:2-Niederlage gegen Hertha BSC Berlin zu beruhigen.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Nach der Niederlage gegen Hertha werden die FCA-Spieler ausgepfiffen. Während die Fans ihren Unmut lautstark äußern, sind die Reaktionen der Verantwortlichen verhaltener.

In zwölf Jahren Bundesligazugehörigkeit hat es das beim FC Augsburg noch nie gegeben: Bereits am fünften Spieltag verloren die Fans dermaßen die Geduld mit ihrer Mannschaft, dass ihr Unmut nach der 0:2 (0:0)-Niederlage gegen Hertha BSC Berlin in Form von gellenden Pfiffen auf die Spieler niederprasselte. Die hatten sich nach dem Schlusspfiff ziemlich betröppelt vor der Ulrich-Biesinger-Tribüne versammelt, doch selbst Beschwichtigungsversuche von Keeper Rafal Giekiewicz und Florian Niederlechner, die direkt an die Zäune traten und mit den Fans redeten, konnten die aufgebrachten Gemüter nicht beruhigen. Es war die Entrüstung über den blutleeren Auftritt der Mannschaft, gepaart mit der Enttäuschung, durch die vierte Niederlage im fünften Spiel schon wieder im Tabellenkeller angekommen zu sein und einmal mehr eine Saison vor der Brust zu haben, die von der Angst um den Klassenerhalt geprägt ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.09.2022

Was schmeißt sich eigentlich der Trainer vor der Pressekonferenz rein ?
Der sieht jedesmal ein gutes Spiel mit einem Plan und auch noch mit Wucht .
12 Wochen Trainer und nichts bewegt , aber auch gar nichts.
Planloses Ballgeschiebe und pro Halbzeit eine Torchance.
Aber vielleicht liegt es ja auch am Personal die ihn nicht verstehen .
Der Trainer ist komplett überfordert und gehört nicht in die Bundesliga .
So wie einige Spieler auch .

05.09.2022

Die Wucht, die entfacht worden sein soll, suche ich immer noch und einen guten Plan konnte ich auch nicht erkennen.
Das Schlimmste aber war, dass Hertha total harmlos war und noch weniger Plan hatte. Ich bin seit 61 in der Rosenau und WWK Arena, aber so einen Mist habe ich noch nie erlebt. Das hatte mit Bundesliga absolut nichts zu tun.

05.09.2022

Der Trainer hat offensichtlich schon wieder ein anderes Spiel gesehen....auf den Arm können wir uns selber nehmen, lieber Herr Maaßen. Aber kein Wunder....wenn in der Kabine auch so gesäuselt wird, ist mir klar, woher diese desaströsen Darbietungen ihren Ursprung haben....unglaublich und fast schon legendär, wie man selbst die gestrige "Null-Leistung" noch schönredet. Da muss selbst der Frankenfasching in Veitshöchheim sich in zweiter Reihe einordnen.

Nobby Die Stimme der Rosenau

05.09.2022

Vielleicht hat der FCA auch den miesesten Fanclub in der Bundesliga. Nehmt Euch mal an Schalke 04 ein Beispiel.

05.09.2022

Mich wundert die Einschätzung von Spielern und Trainer. Es klingt fast so, als ob der FCA gut begonnen hätte. Was auf den Rängen gesprochen wurde war da ganz eindeutig: "Arbeitsverweigerung" und "wie kann man so emotionslos einer Niederlage entgegenspielen" waren klare Aussagen. Symptomatisch für die fehlende Bewegung: Ende der ersten Halbzeit fängt Giekiewicz eine Flanke von Hertha ab, rennt vier Schritte nach vorn und will schnell rausspielen. Mit diesen 4 Schritten hat er aber gefühlt 7 Mitspieler plötzlich hinter sich, die sich nicht bewegen. Nach dem ersten Gegentreffer ging die Mannschaft in etwa dem selben Tempo zum Mittelkreis, wie sie bei Ballbesitz in Richtung Hertha-Tor "marschierte". Den FCA zeichnete immer die Kampfbereitschaft und der Wille aus. Diese Mannschaft hat aktuell weder noch. Und das hat nichts mit Verunsicherung zu tun. Kämpfen und Wollen kann man immer.

05.09.2022

Dem ist nichts hinzu zu fügen. Blutleerer Auftritt der Rot-Grün-Weißen in so einem wichtigen Spiel. Für mich unbegreifbar, die Ausfälle können nicht die einzige Erklärung sein. Womöglich muss der nette Herr Maaßen mal etwas weniger nett sein, oder ist das Reuters Part? Wer hat tatsächlich die Hosen an, was die Mannschaft anbelangt? Ein Schelm, der Böses dabei denkt ...

05.09.2022

Fehlende Kampfbereitschaft (bzw. blutleerer Auftritt) + am Kader völlig vorbeigecoacht (s. Kicker) = Abstieg!

Es ist sehr bitter wenn´s denn so passiert - Wo ist es geblieben "Auf geht´s Augsburg KÄMPFEN UND SIEGEN"

Unbedingter Siegeswille hat uns unfassbar schöne Momente in die Puppenkiste "gezaubert"

noch ist Zeit ... noch