1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Augsburg und Frankfurt teilen sich Weltrekord im Elfmeterschießen

Frauenfußball-WM

29.06.2011

Augsburg und Frankfurt teilen sich Weltrekord im Elfmeterschießen

Trotz göttlichen Beistand wurde es nichts mit dem Weltrekord der Augsburger im Dauer-Elfmeterschießen.
Bild: dpa

Augsburg und Frankfurt teilen sich den Weltrekord im Frauen-Dauer-Elferschießen.

Um 15 Uhr wurde es ernst in Augsburg. Bei der Frauenfußball-WM trifft Äquatorialguinea auf Norwegen. In der Innenstadt war die WM-Stimmung bereits seit den Morgenstunden zu spüren. Die Augsburger Frauen waren dazu aufgerufen, sich in einem Elfmeter-Weltrekordversuch mit Frankfurt zu messen.

Dabei stellten sich sowohl Oberbürgermeister Kurt Gribl als auch Schauspieler Wolfgang Fierek als Torhüter zur Verfügung. Doch der Rekordversuch endete frühzeitig. Da eine Schützin länger als die eingeräumten 30 Sekunden für ihren Versuch brauchte, war der Weltrekord passé. Das tat der Stimmung im hochsommerlichen Augsburg allerdings keinen Abbruch. Es wurde fleißig weiter aufs Tor geschossen.  Am Ende wurde von den Frankfurterinnen mit 525 unterschiedlichen Schützinnen die alte Bestmarke von Singapur deutlich überboten - dort hatten im vergangenen Jahr 364 Frauen und Mädchen vom Elfmeterpunkt abgezogen. Die Augsburgerinnen kamen immerhin  auf 463 Schützinnen.

Doch nun teilen sich Augsburg und Frankfurt/Main den Guinness-Rekord im Frauen-Dauer-Elfmeterschießen. Das sagte eine Sprecherin der Veranstalter am Mittwoch in Augsburg. Sie hätten sich darauf geeinigt, dass jeweils 525 Mädchen und Frauen nacheinander vom Elfmeterpunkt abzogen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren