Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Die spektakulärste Partie aller Zeiten

WM-Videorätsel

09.07.2010

Die spektakulärste Partie aller Zeiten

Franz Beckenbauer narrt auch mit Armbinde die Italiener.
Bild: AZ

Sportredakteure der Augsburger Allgemeinen stellen bekannte WM-Szenen nach. In Teil elf geht es um die wohl spektakulärste Partie aller Zeiten. Zu gewinnen gibt es einen digitalen Bilderrahmen.

Sportredakteure der Augsburger Allgemeinen stellen bekannte WM-Szenen nach. In Teil elf geht es um die wohl spektakulärste Partie aller Zeiten. Zu gewinnen gibt es einen digitalen Bilderrahmen.

Wir schreiben das Jahr 1970. Die deutsche Mannschaft tritt bei der WM in Mexiko mit einer Mischung aus erfahrenen Spielern wie Uwe Seeler und nachrückenden Stars um Franz Beckenbauer und Gerd Müller an.

Im Viertelfinale revanchiert sich die Mannschaft von Helmut Schön gegen England für die Final-Niederlage bei der WM 1966 und schlägt die Insulaner mit 3:2 nach Verlängerung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Halbfinale gegen Italien toppt diese Partie allerdings nochmal. Franz Beckenbauer muss mit einer ausgerenkten Schulter und eingebundenem Arm weite Teile des Spiels bestreiten. Gerd Müller erzielt seine Turnier-Treffer neun und zehn. Deutschland gleicht die Führung der Italiener erst kurz vor Schluss aus. In der Verlängerung wogt die Partie hin und her. Am Ende haben die Italiener mit 4:3 die Nase vorne.

Unsere Frage: Wie wird diese partie gemeinhin auch genannt? Schicken Sie die richtige Antwort an wm@augsburger-allgemeine. de und gewinnen Sie einen digitalen Bilderrahmen.

In Teil zehn unseres Videorätsels haben wir Ihnen gezeigt, wie sich die Deutschen 1982 gegen Österreich die Schande von Gijon leisteten und über 80 Minuten einen Nichtangriffspakt schlossen. Unsere Frage lautete: Welche Mannschaft flog deswegen aus dem Turnier? Die richtige Antwort lautete: Algerien. Den digitalen Bilderrahmen gewonnen hat Benedikt Beck aus Sigmarszell. Herzlichen Glückwunsch!

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren