Newsticker
Intensiv-Mediziner: Intensivstationen brauchen Inzidenz von unter 200 zur Entlastung
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sonstige Sportarten
  4. Leichtathletik WM 2015: Hammerwurf-Weltmeister bezahlt Taxi mit Goldmedaille

Leichtathletik WM 2015
25.08.2015

Hammerwurf-Weltmeister bezahlt Taxi mit Goldmedaille

Da hatte er sie noch: Der polnische Hammerwerfer Pawel Fajdek posiert mit seiner Goldmedaille.
Foto: Wu Hong (dpa)

Weltmeister Pawel Fajdek hat seine Titelverteidigung bei der Leichtathletik WM 2015 wohl zu ausgiebig gefeiert. Dem Taxifahrer bot er als Bezahlung seine Goldmedaille an.

Er ist erneut Sieger im Hammerwerfen bei der Leichtathletik WM 2015: Pawel Fajdek. Der 26-jährige Pole ließ es am Vorabend auf einer Party krachen. Die Feier gab der Hauptsponsor des polnischen Verbandes zu seinen Ehren und zu Ehren der beiden Stabhochspringer Pawel Wojciechowski und Piotr Lisek. Fajdek fuhr danach ziemlich angetrunken mit dem Taxi ins Hotel. Diese Fakten gelten als sicher.

Niemand weiß, was genau passiert ist

Was genau dann passierte, darüber gehen die Berichte auseinander. Polnische Medien schrieben, der Hammerwerfer habe seine Medaille schlicht im Taxi liegenlassen.

Usain Bolt ist der größte Star der Leichtathletik-WM in Peking. Über 100 Meter sicherte er sich bereits seine neunte Goldmedaille bei einer Weltmeisterschaft.
13 Bilder
Bilder von den Stars der Leichtathletik-WM in Peking
Foto: Srdjan Suki (dpa)

Der chinesische Onlinedienst "Tencent" berichtet, Fajdek habe nicht genug Geld bei sich gehabt - und seine Taxirechnung daraufhin mit glänzendem Edelmetall beglichen.

Der Weltmeister musste peinliche Interviewanfragen beantworten

Nach dem Aufwachen rief der Weltmeister die Polizei, die machte den Taxifahrer ausfindig, die Goldmedaille ist wieder da. Nur kam im Lauf des Tages auch die ganze skurrile Geschichte ans Licht - und Fajdek musste am Abend im Stadion einige peinliche Nachfragen beantworten.

Er selbst sagt dazu gar nichts, kein Dementi, keine Bestätigung. Der Pole fliegt jetzt als alter und neuer Weltmeister nach Hause - aber auch als Lachnummer der Leichtathletik WM 2015. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.