Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Buntes Programm für Groß und Klein

Donauwörth im Spätjahr

ANZEIGE

Buntes Programm für Groß und Klein

Die erdgas-schwaben-Eislaufbahn ist wieder eine Attraktion.
Bild: Christiane Kickum
230687424-1.jpg
230676537-1.jpg
230689806-1.jpg
230655825-1.jpg
230667757-1.jpg 230687283-1.jpg
230687049-1.jpg
230686885-1.jpg 230670310-1.jpg
230685209-1.jpg

Donauwörth im Spätjahr: idyllisch, sportlich, besinnlich, außergewöhnlich

Nach der Eröffnung des DONwud hat Donauwörth weiterhin, bis ins neue Jahr, ein buntes, besinnliches und bezauberndes Programm auf die Beine gestellt:

Bunt – „DONwudviele Kulturen – ein Fest“ auf der Altstadtinsel Ried, vom 22. November bis 9. Dezember, täglich geöffnet von 12 bis 20.30 Uhr.

Künstler, Kunsthandwerker und Bastelgruppen werden die Insel in einen Spiegel der Welt verwandeln.

Sportlich – die erdgas-schwaben Eislaufbahn über der kleinen Wörnitz, vom 22. November bis 6. Januar, täglich geöffnet von 12 bis 20.30 Uhr.

Um Kufenspaß für alle auf den Kunsteisplatten zu garantieren, müssen die mitgebrachten Schlittschuhe geschliffen werden. Schlittschuhe kann man auch ausleihen.

Schmackhaft – die Weihnachtsinsel am Rathaus, vom 22. November bis 29. Dezember.

Der Platz neben dem Rathaus verwandelt sich in der Vorweihnachtszeit zu einer kleinen Weihnachtsinsel von Peter Alt. Kulinarische Leckereien verwöhnen die Bürger und Besucher am Rathaus. Dazu unterhalten jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend ab 18 Uhr regionale Musikgruppen die Gäste.

Idyllisch – die weihnachtliche Sonnenstraße, vom 30. November bis 6. Januar.

In der Hebammenpraxis, Sonnenstraße 5, werden an den Adventssamstagen, 8. und 22. Dezember von 16 bis 17 Uhr spannende Geschichten gelesen von den Lesepaten der Stadtbibliothek. Ebenfalls am 1. und 8. Dezember von 15 bis 15.30 Uhr führen die Bühnenstrolche des Theaterverein Donauwörth ein lustiges Theaterstück auf. Als „Zuckerl“ gibt es an den Adventssamstagen bei einem Einkauf ab 100 Euro in der Sonnenstraße einen *donauwörther 10er* gratis. Ausgabe bei Mio Stile Micello, Sonnenstraße 1.

Verträumt – der Wunschwald vor dem Tanzhaus, vom 30. November bis 24. Dezember.

Jeder, der etwas Gutes tun möchte, erwirbt eine Christbaumkugel oder einen Holzstern exklusiv beim Backhaus Pfister, Reichsstraße 35, gegen eine Spende ab einem Euro.

Außergewöhnlich – die Floßkrippe auf der Wörnitz, vom 8. Dezember bis 6. Januar.

Passend für Donauwörth, einer Stadt, die mit dem Wasser lebt und leidet, wird die Heilige Familie auf einem Floß dargestellt. Die Floßkrippe ist eine Kooperation des Krippenvereins Donauwörth mit der City-Initiative-Donauwörth und dem THW, Ortsverband Donauwörth.

Besinnlich – die Grünberg-Krippe am Münster, vom 1. bis 24. Dezember.

Die Krippe ist nach einem Waldstück im Stadtwald Donauwörth, dem „Grünberg“, benannt. Aus diesem Wald stammen die großen Holzstämme aus denen Stadtförster Michael Fürst nur mit der Motorsäge, die lebensgroßen Krippenfiguren hergestellt hat. Während der Adventzeit „bewohnen“ Schafe die Krippe, die sich daher natürlich vor allem bei Kindern großer Beliebtheit erfreut.

Ein Hund braucht mehrmals täglich Ausgang. Aber was ist, wenn Herrchen oder Frauchen nach Ende der Coronapandemie wieder ins Büro zurück müssen?.
Wohl überlegt

Was wird aus Haustieren nach Corona?

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren