Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Gut sortieren: Frühjahrsputz im Kleiderschrank

Mode

ANZEIGE

Gut sortieren: Frühjahrsputz im Kleiderschrank

Bild: Bodo Marks (dpa)

Beim Frühjahrsputz bietet es sich an, gleich auch den Kleiderschrank auszumisten. Der Modeberater Andreas Rose aus Frankfurt rät, die Kleidung in drei Kategorien zu sortieren.

Die Kleidungsstücke lassen sich in drei Stapel aufteilen: einen für Kleider und Accessoires, die man behält, einen für wenig getragene Stücke, die man auf dem Flohmarkt noch verkaufen kann, und einen für die Altkleidersammlung. Auf den ersten Stapel sollte nichts landen, was man in den letzten zwölf Monaten nicht ein einziges Mal getragen hat.

Unterschiedliche Sortierungsmöglichkeiten

Dann gilt es, den Kleiderschrank mit System wieder einzuräumen. Einmal könnte man die Kleider etwa in Büro-Outfits, Casuals, Abendgarderobe und Sportklamotten zu unterteilen. Oder man geht in Modellen vor: Röcke zu Röcken, Hosen zu Hosen. Auch eine Sortierung nach Farben ist möglich. Gut ist die Drei-Ebenen-Regel, erklärt Rose: Schuhe, Socken und Taschen kommen nach unten, in der Mitte hängt die Kleidung und oben ist Platz für Mützen und Schals. Noch ein bisschen aufgeräumter sieht es aus, wenn die Kleiderbügel alle gleich aussehen. (dpa)

An Allerheiligen treffen sich Gläubige auf dem Friedhof, um gemeinsam ihrer Verstorbenen zu gedenken. Zu diesem Anlass werden die Gräber besonders festlich geschmückt.
Allerheiligen

Besonderer Gedenktag für Verstorbene

Das könnte Sie auch interessieren