Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA

400 Jahre Gymnasium Neuburg

ANZEIGE

Schule für uns!

4 Bilder
Bild: Fotos: Ulli Hamm
230089437-1.jpg
230083379-1.jpg
230087543-1.jpg
230083608-1.jpg
230083516-1.jpg
230079402-1.jpg
230085982-1.jpg
230064588-1.jpg
230083524-1.jpg
230083632-1.jpg

Das Neuburger Gymnasium ist auch im 400. Jahr ein offenes Haus voller Perspektiven

Im Schuljahr 2016/2017 kann das Neuburger Gymnasium seinen 400. Geburtstag feiern. Neben der Präsentation seiner Festschrift mit rund 40 Autoren – Ehemalige, SchülerInnen, LehrerInnen und Repräsentanten des Elternbeirats – im Herbst 2016 sorgte der heiter und schwungvoll inszenierte Festakt, der am 9. Dezember 2016 stattfand, für großen Beifall bei den rund 300 geladenen Gästen. Bis nach München ins Kultusministerium beeindruckte die gelungene Mischung aus Kreativität, Gemeinschaftssinn und gesellschaftlichem Engagement, die die Schulfamilie trägt.

„400 Jahre – eine verdammt lange Zeit!“

Nicht nur die Theatergruppe der Oberstufe unter der Leitung von StD Tobias Jordan traf mit ihren humorvollen, aufrüttelnden, tiefgründigen oder feinsinnigen Assoziationen zum Schuljubiläum das Publikum mitten ins Herz. Alles andere als getragen, traditionsbewusst oder gediegen: Heiter und lebendig, charmant und zeitlos, kreativ und lebensfroh präsentierte die Revue der verschiedenen Theater-, Musik- und Akrobatikgruppen das, was die ganz besondere Atmosphäre des Neuburger Gymnasiums, den „genius loci“, ausmacht: „Schule für uns!“. Diese „Magie des Ortes“ begann bereits mit der von Musiklehrer Christoph Hoffmann eigens komponierten Jubiläumsfanfare. Sie setzte sich fort im selbst verfassten „Schultango“ und der humorvollen musikalischen Einlage „Das Lama“ von Heinz Erhard. So bot sich

zwischen den Reden vielfältige Gelegenheit, sich davon zu überzeugen und zu genießen, was die Neuburger Schulfamilie zusammenhält.

GEMEINSAM – STÄRKEN – ENTDECKEN

Dieses Motto steht unter dem Leitbild, das sich die Schulfamilie zum Jubiläumsjahr erarbeitet hat. Es verdeutlicht, dass das Schulleben nicht nur aus schulischer Leistung, sondern vor allem auch aus gemeinsamer Arbeit und gegenseitiger Unterstützung besteht. Unter anderen sind ihr dabei folgende Aspekte besonders wichtig:

- SCHULLEBEN Jeder fühlt sich als Teil der Schulgemeinschaft, in der er sich frei entfalten kann. Mit unseren Interessen und Fähigkeiten engagieren wir uns alle für ein buntes, vielfältiges Schulleben.

- MOTIVATION Wir schaffen durch eine positive Grundeinstellung eine Atmosphäre, die zu motiviertem Handeln anregt. Wir zeigen Interesse und äußern Lob.

- SELBSTTÄTIGKEIT Wir schätzen eine breit gefächerte Bildung, die im Leben zahlreiche Türen öffnet. Mit Begeisterung, Neugierde, Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft tragen wir zu einem nachhaltigen Lernerfolg bei.

Schule machen geht nur gemeinsam

Schule machen – darin ist sich die Schulfamilie des Neuburger Gymnasiums einig – ist mehr als die Vermittlung von Wissen. Eine gute Schule schenkt, ebenso wie das eigene Elternhaus, Wurzeln und Flügel. Was dabei nicht auf dem Lehrplan steht: Neugierde und Abenteuerlust wecken, ein gesundes, aber achtsames Selbstbewusstsein fördern und zu verantwortlichem Tun anleiten. Zur Kreativität motivieren, Werte und Herzensbildung vermitteln.

An dieser Schule lässt es sich leben!

beispielsweise die Schultheatergruppen, der Kurs „Kreatives Schreiben“ oder „Hortus Cartesianus“, der von allen gehegte und gepflegte Schulgarten, die Schulband oder die Renaissancegruppe, die sportlichen Aktivitäten, die Fahrten und Austauschprogramme von der 6. Klasse an, die Partnerschulen in Frankreich, Spanien, Tschechien, Norwegen und den USA oder die Aktivitäten der SMV und ihrer Tutoren gestalten das Leben im Descartes-Gymnasium spannend und bunt. „Bei uns besteht nicht nur genug Raum für Qualität im schulischen Dialog“, betont Peter Seyberth. „Unser Lehrerkollegium, der Elternbeirat und unsere Partner wie die Neuburger Studiengenossen als Freundeskreis unserer Schule oder auch das BRK Neuburg-Schrobenhausen setzen sich dafür ein, dass man am Descartes-Gymnasium über den Tellerrand blickt.“

Herzliche Einladung

Der kommende Samstag, 1. Juli, steht ganz im Zeichen von „Schule für uns!“ – ein selbst gewähltes Motto, mit dem die Schulfamilie auch Ehemalige und Partnerschulen zur Begegnung einlädt. Viele Ideen am „Jahrmarkt der Möglichkeiten“ laden zum Mitmachen und zum Dialog ein. Und damit sich die Anreise nach Neuburg für diesen Samstag besonders lohnt, hat man dieses Datum gewählt, um nach dem Schulfest auf dem Schloßfest weiterfeiern zu können.

Text: Alex Fitzek,

Auf einen Blick9.30 Uhr: Beginn 10.00 Uhr offizielle Eröffnung am Festzelt im Schulfhof

10.30 – 11.30 Uhr Konzert in der Turnhalle TH3/4

11.30 Uhr ÜBERRASCHUNG ! Das große Gemeinschaftsevent auf dem Pausenhof

12.05 Uhr Europa-Puzzle

12.15 Uhr Beginn des Bühnenprogramms auf dem Schulhof - Acrobatic Pirates - Flying kids - United Bass - Schrott – or not? - Poetry-Slam - Auflösung Lehrer-Quiz - Preisverleihung - Lehrer-Schüler-Band

AUSSERDEM: Verschiedene Aktionen im Schulhaus – angefangen von einer Chemieshow über die Vorstellung eines lernfördernden Klassenzimmers und Schulführungen bis zu verschiedenen Ausstellungen und Mitmachaktionen. Bewirtung bis 14.30 Uhr.

Schwierige Autonomiephase: Hier loten Kinder ihre Grenzen aus - und die der Eltern gleich mit.
Wenn's knirscht

Wie Eltern und Kinder schwierige Zeiten meistern

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren