Engerlmarkt Thierhaupten

Anzeige

Stelldichein in Thierhaupten

Das Kloster bietet die imposante Kulissen für den Engerlmarkt.
Bild: Claus Braun
231045468-1.jpg 231044378-1.jpg
231045914-1.jpg
231044334-1.jpg
231045921-1.jpg

15 Jahre Engerlmarkt, zehn Jahre Engerl-Gruaß - in Thierhaupten startet das beliebte Adventsevent.

In den Startlöchern stehen Organisatoren, Aussteller und Vereine, um die 15. Auflage des Engerlmarktes an den beiden ersten Adventswochenenden stimmungsvoll zu präsentieren. Der Weihnachtsmarkt in der nördlichen Landkreisgemeinde ist sehr beliebt und wurde bereits vielfach als „schönster Weihnachtsmarkt der Region“ gekürt.

Auch heuer dürfen sich die Besucher auf großartige Künstler freuen, die alleine die Reise zum ehemaligen Benediktinerkloster wert sind. Seit vielen Wochen und Monaten bestimmt das Thema „Engerlmarkt“ den Tagesablauf bei Cheforganisator Franz Rechner. Der rüstige Rentner ist nahezu rund um die Uhr im Kloster anzutreffen und für alle Tätigkeiten und Organisationsfragen erster Ansprechpartner.

Auch in diesem Jahr werden rund 80 Aussteller ihre Waren stimmungsvoll präsentieren und zum Kauf anbieten. Hier stehen Flächen wie gewohnt im weiten Klosterinnenhof zur Verfügung, aber auch im Inneren der altehrwürdigen Klostermauern. Besonders bei kaltem Wetter oder zugigem Wind finden die Gäste „indoor“ Zuflucht und können sich hier vor Ort gerne wie-der aufwärmen.

Warm ums Herz wird es den Besuchern, wenn sie die vielfältige musikalische Umrahmung während des Marktes wahrnehmen. Viele Töne klingen weihnachtlich, Live-Darbietungen von verschiedenen Gruppen des Musikvereins und des Gesangvereins „Harmonie“ oder die Baarer Alphornbläser sind an nahezu jedem kleinen Winkel des Marktes zu hören.

Eine Bereicherung ist das Lagerleben der Landsknechte, die fast den halben Innenhof förmlich belagern. Neben kulinarischen Köstlichkeiten und ausgefallenen Getränkevariationen gibt es Kerzenziehen, Stockbrotbacken am offenen Feuer oder spannende Geschichten im Märchenzelt zu hören. Kinder freuen sich zudem an der originellen Strohhüpfburg oder über den Besuch vom Heiligen Nikolaus, von Knecht Ruprecht oder den schmucken weiß gekleideten Engeln.

Der Freundeskreis Kloster Thierhaupten e.V. präsentiert dieses Jahr zum zehnten Mal den „Thierhauptener Engerlgruaß“ täglich jeweils um 18 Uhr im Klosterhof. Heuer wieder steht jedem großen auch ein kleines Engerl an der Seite. „So bereiten wir unsren künftigen Nachwuchs vor“, sagt Nathalie Herb, die als „Engerl-Mama“ den „Engerlgruaß“ von den Fenstern des Konventgebäudes herunter aufsagen wird.

Immer nach dem Engerlgruaß – also von 18.30 bis 19 Uhr – können die kleinen Besucher ins „Engelbüro“ in der ehemaligen Klosterküche kommen, um dort ihren Wunschzettel fürs Christkind gemeinsam mit den Engeln anzufertigen und in den Engelsbriefkasten einzuwerfen.

Wie in den vergangenen Jahren stellt der Freundeskreis Kloster Thierhaupten auch heuer Weihnachtskrippen im Refektorium des Klosters aus. Gezeigt wird unter dem Motto „Kleine Krippen aus aller Welt“ eine Auswahl verschiedener Miniatur- und Kleinkrippen, die der Sammlung Reiter entstammen. Auch Leihgaben von Thierhauptener Krippensammlern sind dabei zu besichtigen. Dieses Highlight kann zu den Öffnungszeiten des Engerlmarktes besucht werden.

Zu guter Letzt weist die Marktgemeinde Thierhaupten als Veranstalter alle Besucher darauf hin, als Parkmöglichkeit den Festplatz an der Baarer Straße anzufahren. Ein regelmäßig verkehrender Shuttlebus-Verkehr bringt die Besucher dann zum Markt. Aufgrund des Glasfaserausbaus in Thierhaupten ist ein Großteil des Parkplatzes am Kloster von der ausführenden Firma als Lagerplatz belegt. bra

Info

Öffnungszeiten: samstags, 30. November und 7. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und sonntags, 1. Dezember und 8. Dezember, von 12 bis 20 Uhr

Die große Sargauswahl bei Friede ermöglicht es Angehörigen, ein passendes Modell zu finden.
Rat und Hilfe im Trauerfall

Friede organisiert würdevolle Abschiede für Angehörige

Das könnte Sie auch interessieren