Newsticker
Berlin setzt Präsenzpflicht an den Schulen vorläufig aus
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. 20 Zentimeter Neuschnee: Gute Wintersportbedingungen in NRW und Hessen

20 Zentimeter Neuschnee
ANZEIGE

Gute Wintersportbedingungen in NRW und Hessen

Neuschnee hat in Willingen für einen großen Andrang auf die bisher präparierten Skipisten gesorgt.
Foto: Uwe Zucchi/dpa

Der Winter kehrt zurück. Das sorgt in NRW und Hessen für gute Wintersportbedingungen. Am Erbenskopf im Hunsrück lässt der Start der Skisaison noch auf sich warten.

Ergiebige Schneefälle in den vergangenen Tagen haben die Wintersportverhältnisse in den nordrhein-westfälischen Mittelgebirgen schlagartig verbessert. Noch am Mittwoch (5. Januar) schlängelten sich nach dem Wärmeeinbruch weiße Schneebänder durch die grüne Hügellandschaft, am Freitag schon meldeten die Regionen unisono: Ski und Rodel gut! Rund 20 Zentimeter Neuschnee gab es im Bergland in den vergangenen 48 Stunden.

Die zahlreichen Skigebiete rund um Winterberg im Sauerland sowie im Siegerland und in der Eifelregion rechnen daher am letzten Ferien-Wochenende vor dem Schulstart am Montag mit einem großen Besucheransturm. Allerdings müssen die Gäste einiges beim Ski oder Snowboardfahren beachten: Meist gilt die 2G-Regel, nur Geimpfte und Genesene dürfen die Liftanlagen nutzen. Interessierte sollten sich zuvor auf den entsprechenden Internet-Seiten informieren. Kontrolliert werden die Corona-Regeln stichprobenartig durch die Ordnungsämter, generell bei der Ticketbuchung oder beim Einlösen der Ticktet-Vouchers vor Ort.

Das gesamte Wochenende sei "so gut wie ausgebucht", sagte die Pressesprecherin der Wintersport-Arena Winterberg, Susanne Schulten, der Deutschen Presse-Agentur. Ihr dringender Appell an alle Wintersportfans lautet, nicht auf ein Schlupfloch zu hoffen. "Bitte besorgen Sie sich vorher ein Online-Ticket." Ohne Skipass anzureisen, mache keinen Sinn. Die Wetteraussichten für NRW versprechen, dass es im Bergland frostig bleibt und vereinzelt weiter schneit. Sonnige Abschnitte sind eher selten.

Gute Wintersportbedingungen auch in Hessen

Auch Hessens Skigebiete freuen sich über sinkende Temperaturen und Neuschnee. "Zurzeit geht es aufwärts", sagte Susanne Schulten, Sprecherin der Wintersport-Arena Sauerland. Der Wintereinbruch habe einen kleinen Aufschwung beschert. Nach und nach würden mehr Lifte in Betrieb gehen.

Im nordhessischen Willingen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) hatte die Skisaison kurz vor Weihnachten begonnen. Die Pisten hätten die milden Tage über den Jahreswechsel hinweg gut überstanden, sagte Schulten. Bis zum Wochenende wurden in der Region bis zu 20 Zentimeter Neuschnee erwartet. "Die Liftbetreiber hoffen nun, über den Januar hinweg unter anderem durch Beschneiung Schneereserven aufzubauen und so gut gesichert in die zweite Hauptsaison im Februar gehen zu können."

Über die sinkenden Temperaturen und die Schneefälle freut sich auch der Betriebsleiter der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe (Landkreis Fulda), Florian Heitmann. In dem Skigebiet in der Rhön war die Skisaison bereits am 10. Dezember losgegangen.

Zum Jahreswechsel machte dem Winterspaß dort dann aber das milde Wetter einen Strich durch die Rechnung. Heitmann musste seine Lifte am 30. Dezember wieder schließen. "Die komplette Grundlage war weg. Es hat geregnet bei Temperaturen von plus fünf Grad. Das hält der beste Schnee nicht aus", sagte er. Um ab diesem Wochenende wieder öffnen zu können, wurden die Pisten in den vergangenen Tagen erneut beschneit.

Start in Skisaison am Erbeskopf bleibt aus

Trotz Schneefalls bleiben die Skipisten im Wintersportgebiet Erbeskopf im Hunsrück vorerst geschlossen. "Wir haben einen kleinen Hauch von Winter", sagte die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Thalfang, Vera Höfner, am Freitag (7. Januar). Der Schnee reiche aber nicht, um die Skisaison zu starten. Selbst Kunstschnee ermögliche nicht das Skifahren, dafür müsse es längere Frostperioden geben. "Ein Besuch lohnt sich aber immer", sagte Höfner. Auf dem Erbeskopf liege genug Schnee für einen Rodel-Ausflug.

Der Schneefall sollte vor allem in den Höhenlagen von Rheinland-Pfalz am Wochenende zunächst noch anhalten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-627289/3 (dpa)

DWD-Prognose

Infos zu Skigebieten in der Eifel

Infos Skiliftkarussell Winterberg

Angebotsvielfalt, Beratung und Erreichbarkeit: Darin unterscheidet sich die Urlaubsbuchung in einem Reisebüro zur Buchung in einem Onlineportal.
Reisebüro oder Online?

Urlaub buchen in Coronazeiten

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren