1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. „Erzählen Sie von sich“

Berufswahl 2020

Anzeige

„Erzählen Sie von sich“

Wer die Situation im Vorstellungsgespräch vorher probt, kann den eigentlichen Termin gelassener angehen.
Bild: contrastwerkstatt; stock.adobe.com
231135100-1.jpg 231144943-1.jpg 231137119-1.jpg
231123967-1.jpg
231114960-1.jpg
231143253-1.jpg 231118758-2.jpg
231134888-1.jpg
231144854-1.jpg
231123921-1.jpg 231118939-1.jpg 231127828-1.jpg
231119647-1.jpg
231132364-1.jpg
231135515-1.jpg
231113862-2.jpg
231141458-1.jpg
231136361-1.jpg
231121860-1.jpg 231118937-1.jpg
231140324-1.jpg
231139797-1.jpg
231142010-1.jpg 231124237-1.jpg 231142957-1.jpg

Die richtige Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch

Beim Bewerbungsgespräch ist gute Vorbereitung Gold wert. Sobald man den Termin erfahren hat, sollte man sich schon damit auseinandersetzen. Dazu gehört zum Beispiel die umfangreiche Recherche zum Unternehmen. Die nötigen Informationen kann man sich meist leicht im Internet besorgen. Als nächstes gilt es, sich auf das Gespräch vorzubereiten: Was könnte man mich fragen? Sich im Vorfeld Antworten zu überlegen, ist oft hilfreich. Häufig wird sich im Bewerbungsgespräch nach Stärken und Schwächen und der Motivation für den Beruf erkundigt. Als Einstieg soll man sich auch oft in ein paar Sätzen selbst vorstellen und beschreiben, was man zuletzt gemacht hat. Diese Präsentation kann man gut vorbereiten und sich etwa auch vorsprechen. Noch besser sind Rollenspiele mit einer vertrauten Person. So kann die Situation simuliert und geübt werden – das stärkt das Selbstbewusstsein.

Auch wichtig ist die Auswahl der Kleidung: Bitte nicht erst eine Stunde vor Termin im Schrank wühlen. Geeignet ist schicke Kleidung, die nicht übertrieben ist. Also am besten auf Jeans und bunte T-Shirts verzichten und zu Stoffhosen, Blusen und Hemden in gedeckten und dezenten Farben greifen. Hat man sich für ein Outfit entschieden, empfiehlt es sich, es vorher mit Schuhen, Tasche, etc. anzuprobieren. Manchmal fällt einem dann auf, dass etwas vielleicht doch nicht so gut zueinander passt.

Pünktlichkeit und Höflichkeit

Zu den Vorbereitungen zählt auch die Planung der Anreise. Wenn man zu großer Nervosität neigt, ist es besser, sich von einem Freund oder Familienmitglied zum Termin fahren zu lassen. Reist man selbst mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, kann es hilfreich sein, die Strecke im Vorfeld einmal zu fahren. So kann man die Dauer besser einschätzen und ist am Tag X weniger aufgeregt.. Beim Termin selbst sind Pünktlichkeit und Höflichkeit das A und O – lieber sagt man einmal zu viel danke als einmal zu wenig. Mitbringen sollte man seine Mappe, da man nicht davon ausgehen kann, dass der Personaler sie beim Gespräch zur Hand hat. Möglicherweise wird er auf einige Punkte der Bewerbung eingehen. Gern gesehen sind auch Arbeitsproben, sofern vorhanden. Und generell gilt: freundlich und authentisch sein und sich bitte nicht verstellen.

Text: jkor

Durchstarten mit Koffer-Kopf.
Handel

Ausbildung: Durchstarten mit Koffer-Kopf

Das könnte Sie auch interessieren