Newsticker
Priorisierung bei Corona-Impfungen endet am 7. Juni
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Historisches Stadtmauerfest Nördlingen: Einer der Höhepunkte des Festes

Historisches Stadtmauerfest Nördlingen
ANZEIGE

Einer der Höhepunkte des Festes

Historisches Stadtmauerfest in Nördlingen.
Foto: Richard Lechner
230965498-1.jpg
230956888-1.jpg
230956456-1.jpg
230965879-1.jpg
230973237-1.jpg
230951111-1.jpg
230954033-1.jpg
230963648-1.jpg
230955866-1.jpg
230966715-1.jpg
230963213-1.jpg
230959032-1.jpg
230944232-1.jpg

Der Brauchtumszug am Samstagnachmittag bietet prächtige Vielfalt und Abwechslung

Traditionell besteht der Brauchtumsumzug beim „Historischen Stadtmauerfest“ aus Fahrzeugen, Gespannen und Fußgruppen, wie sie in der Vielfalt und Abwechslung nur sehr selten zu sehen sind. Am Samstag, 7. September, sind über 70 Gruppen und Musikkapellen dabei und werden den Brauchtumsumzug nochmals vielfältiger erscheinen lassen. Von alten landwirtschaftlichen Geräten, selten zu sehenden alten Maschinen, wie Getreidemäher oder Grasmähmaschine, Garbenbinder bis zum Flegeldreschen, Dreschmaschinen oder Flachsbrechen, Kartoffelroder, Schafpferch- oder Lang-holzwagen, die landwirtschaftlichen Gerätschaften sind fast unerschöpflich.

Der Brauchtumsumzug ist ein Höhepunkt des Stadtmauerfestes, zumal der Umzug mit einer Vielfalt und Reichhaltigkeit glänzt, die nur selten zu sehen ist. Annähernd 30 Gespanne mit geschmückten Wägen bzw. alten landwirtschaftlichen Geräten werden mit Traktoren gezogen bzw. mit Pferdegespannen integriert. Ein Gespann wird so-gar von sechs Pferden gezogen. Aber nicht nur die landwirtschaftlichen Geräte, Gespanne und alten Traktoren sind sehenswert, sondern auch die Vielfalt der präsentierten Trachten. Viele Brauchtumsgruppen von Mußbach bis Heidenheim oder Neuhausen und vor allem die heimischen Trachtengruppen aus Oettingen, Wemding, Balgheim oder dem Stadtgebiet wie Pfäfflingen oder Nördlingen beeindrucken die Besucher. Der Brauchtumsumzug beginnt um 14 Uhr.

Achtung: In diesem Jahr führt der Brauchtumsumzug wieder vom Berger Tor über Herrengasse, Innere Baldinger Straße, Marktplatz, Hallgasse, Neubaugasse, Reimlinger Straße, Münzgasse, Bei den Kornschrannen, Bauhofgasse, Herrengasse und wieder zurück zum Berger Tor.

Der große Festumzug am Sonntag, 8. September, beginnt um 13 Uhr und führt durch die Altstadt bis zur Ger-bergasse/Baldinger Straße und geht zum Baldinger Tor, wo er endet. Die Fuhrwerke fahren teils durch das Baldinger Tor hinaus und zurück zu ihrem Ausgangsort oder werden gesammelt zum Berger Tor geführt.

Die Wirtschaftsjunioren Augsburg (v.l.n.r.): Frederick Matern, Gero Gode, Stefan Lichtenstern, Sandra Haas (Präsidentin), Andreas Zeitz (Senator)
Anzeige

Die Zukunft Augsburgs selber mit gestalten

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren