Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle

Ausbildungschancen

ANZEIGE

Per Telefon glänzen

Mit ein paar Tipps kann man sich gut auf ein Bewerbungsgespräch per Telefon oder Videotelefonie vorbereiten.
Bild: Andrey Popov, stock.adobe.com
231274683-1.jpg 231272328-1.jpg 231271044-1.jpg 231267337-1.jpg 231272794-1.jpg 231272116-1.jpg 231274354-1.jpg 231266297-1.jpg
231275195-1.jpg
231267655-1.jpg
231274742-1.jpg
231265960-1.jpg 231267827-1.jpg 231273636-1.jpg 231271833-1.jpg 231266726-1.jpg 231273969-1.jpg
231273420-1.jpg
231273923-1.jpg

Bewerbung: So kannst du dich in Zukunft auf das Interview vorbereiten

Ob eine Ausbildungsstelle als Versicherungskauffrau, Fachinformatiker oder Mediendesigner: Bewerbungsgespräche finden nicht erst seit der Corona-Pandemie vermehrt per Telefon oder Videotelefonie statt. Damit dein Gespräch erfolgreich verläuft, gilt es einiges zu beachten.

1. Passendes Gesprächsumfeld

Am besten gehst du an einen ruhigen, ungestörten Ort. Die Umgebung sollte aufgeräumt sein. Damit es keine bösen Überraschungen gibt: prüfe sicherheitshalber vorab die gesamte Technik. Empfehlenswert ist es, nicht hektisch ins Gespräch zu gehen, sondern genügend Zeit einzuplanen. Nicht vergessen: Vor dem Interview auf die Toilette gehen.

2. Gut vorbereitet

Im Gespräch kommt oft die Rede auf Angaben aus deinem Lebenslauf oder deinem Anschreiben. Vorher also am besten noch einmal alles durchlesen und griffbereit haben – ebenso wie Block und Stift für Notizen. Wichtig ist, dass du dich über das Unternehmen gut informiert hast und auch auf Standardfragen vorbereitet bist.

3. Richtig kleiden

Der erste Eindruck zählt. Dass du als potenzieller Auszubildender nicht in Jogginghose vor dem Bildschirm sitzt, sollte selbstverständlich sein. Am besten kleidest du dich genauso wie für das klassische Bewerbungsgespräch vor Ort.

4. Mimik und Gestik

Beim Interview kommt es gut an, wenn du aufrecht sitzt, ab und zu lächelst und nicht nervös an etwas herumspielst. Außerdem ist es wichtig, deutlich und nicht zu schnell zu reden. Wenn du wegen der Nervosität einen trockenen Hals hast, stellst du dir am besten ein Glas Wasser bereit

5. Höflich verabschieden

Wenn du die Namen der Gesprächsteilnehmer im Telefonat einfließen lässt, vermittelst du wirkliches Interesse. Am Ende kannst du dich mit direkter Ansprache und einem Dank für das Gespräch verabschieden.  djd

Noch keine Ausbildung? AzubiMovie hilft!

Der Lebensabschnitt „Schule“ nähert sich dem Ende? Das berufliche „Danach“ ist noch völlig offen und vielleicht bist du auf der Suche nach einem Masterplan – vielleicht hast du deinen Traum aber auch schon fest vor Augen. Im Dschungel der Möglichkeiten gilt: Wer sich frühzeitig informiert, kann die nächsten Schritte – egal ob Ausbildung, duales Studium oder etwas ganz anderes – stressfrei planen. Die crossmediale Ausbildungsplattform AzubiMovie hilft Schülern erfolgreich bei der beruflichen Orientierung und liefert Tipps sowie Tricks zum Thema Bewerbung. Man findet sie auf www.azubimovie.de sowie auf allen wichtigen sozialen Kanälen (wie Facebook, Instagram und Youtube). Außerdem erscheint das AzubiMovie-Ausbildungsmagazin heuer in insgesamt neun Regionen. Besonders lesenswert sind die authentischen Azubi-Interviews. pm

Die Urne eines Verstorbenen darf in der Regel nicht einfach zu Hause aufbewahrt werden.
Recht auf dem Friedhof

Was bei Bestattungen erlaubt ist

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren