Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Was einen guten Arbeitsplatz ausmacht

Ausbildungschancen 2020

ANZEIGE

Was einen guten Arbeitsplatz ausmacht

Ein gutes Miteinander im Ausbildungsbetrieb ist für viele Berufsanfänger wichtig.
Bild: Kzenon, stock.adobe.com

Drei Merkmale eines tollen Ausbildungsbetriebs

Ob dir dein Job später mal Spaß macht, hängt nicht nur davon ab, welche Ausbildung oder welches Studium du machst, sondern auch, wie dein künftiger Arbeitgeber ist. Im folgenden Artikel kannst du lesen, was einen guten Arbeitsplatz ausmacht.

Arbeitsklima

Das Miteinander zwischen den Mitarbeitern ist für viele oft der wichtigste Punkt in der Arbeit. Schließlich verbringst du viel Zeit mit deinen Kollegen – deshalb macht es mehr Spaß, zur Arbeit zu gehen, wenn du dich mit ihnen verstehst. Ein gutes Arbeitsklima setzt sich aus verschiedenen Aspekten zusammen: • Gute Stimmung: Wenn die Arbeit im Team erledigt wird und der Arbeitsalltag gemeinsam bewältigt wird, herrscht im Betrieb oft eine gute Stimmung. Kommt es häufig zu Streitereien, kann der Arbeitstag ganz schön lang werden. • Wertschätzung: Besonders als Azubi hat man oft das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Wenn der Betrieb aber deine Leistung anerkennt und du auch mal gelobt wirst, bist du motivierter bei der Arbeit. • Kommunikation: Es ist gut, wenn du deinem Vorgesetzten von Problemen oder Schwierigkeiten offen erzählen kannst, ohne dass du Angst hast, etwas falsch zu machen. In einem guten Betrieb steht dein Ausbilder hinter dir und hört dir in schwierigen Zeiten zu und versucht, gemeinsam mit dir eine Lösung zu finden. Auf verschiedenen Onlineportalen kannst du dir ein Bild der Firma machen. Mitarbeiter können dort ihre Meinung über den Betrieb veröffentlichen. Auch entsprechende Auszeichnungen als besondere Arbeitgeber zeigen, dass der Betrieb gut ist.

Ausstattung

Vielleicht erscheint es dir am Anfang gar nicht so wichtig, aber eine gute Ausstattung wirkt sich auch auf deine Zufriedenheit aus. So kann etwa die Einrichtung einer Büroküche für mehr Wohlbefinden sorgen. Eine gute Kaffeemaschine hat schließlich schon allen mal den Tag gerettet. Auch ein Kühlschrank, Besteck und Geschirr für die Mittagspause sollten vorhanden sein. Zudem ist es wichtig, dass es einen Platz gibt, an dem du in Ruhe essen und Krafttanken kannst. Denn wenn du deine Mittagspause am Schreibtisch verbringst, kannst du dich nicht erholen.

Spannende Tätigkeiten und Aufstiegschancen

Langeweile oder zu viel Stress am Arbeitsplatz sind anstrengend. Natürlich gibt es immer mal wieder Phasen, die extremer sind als sonst. Doch ein guter Betrieb sorgt dafür, dass du immer sinnvoll beschäftigt bist. Zudem sollte dir dein Arbeitgeber die Möglichkeit zur Weiterbildung bieten. Auch wenn du in deiner Ausbildung noch ganz am Anfang deiner Karriere stehst, ist es nicht ungewöhnlich, wenn du dir jetzt schon Gedanken um deine Zukunft machst. Deshalb ist es gut zu wissen, welche Möglichkeiten du hast, später einmal aufzusteigen. Beim Vorstellungsgespräch kannst du diesbezüglich folgende Fragen stellen:

• Gibt es Mitarbeitergespräche, in denen über die Zukunft gesprochen wird?

• Werden deine Talente gefördert?

• Gibt es interne oder externe Schulungen? So zeigst du dem Arbeitgeber, dass du interessiert und motiviert bist.

Die Urne eines Verstorbenen darf in der Regel nicht einfach zu Hause aufbewahrt werden.
Recht auf dem Friedhof

Was bei Bestattungen erlaubt ist

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren