1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Siemens-Chef live in Augsburg: Das ist Joe Kaeser

Porträt

19.12.2018

Siemens-Chef live in Augsburg: Das ist Joe Kaeser

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender von Siemens.
Bild: Sven Hoppe, dpa (Archiv)

Am Mittwochabend war Siemens-Chef Joe Kaeser zu Gast beim "Augsburger Allgemeine Forum Live" im Rathaus. Wie tickt der Topmanager? Wir stellen ihn vor.

Joe Kaeser, 61 Jahre alt, steht seit 2013 an der Spitze von Siemens - dem Unternehmen, in dem er seine berufliche Laufbahn im Jahr 1980 nach dem BWL-Studium an der Fachhochschule Regensburg begann. Vor seiner Beförderung zum Vorstandsvorsitzenden war er bereits seit 2006 als Finanzchef für den Konzern tätig. Kaeser, der als Josef Käser im niederbayerischen Arnbruck geboren wurde, war in den 1990er-Jahren für Siemens in den USA tätig, als er seinen Namen in Joe Kaeser änderte.

Als einer der wenigen deutschen Topmanager hat er sich in der Vergangenheit immer wieder deutlich zu politischen Themen geäußert und sich klar gegen Rassismus positioniert. Auf Alice Weidels Äußerung aus dem Sommer 2018 "Burkas, Kopftuch-Mädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern" reagierte Kaeser via Kurznachrichtendienst Twitter mit Sätzen, die er seitdem nicht mehr los wird: "Lieber Kopftuch-Mädel als Bund Deutscher Mädel. Frau Weidel schadet mit ihrem Nationalismus dem Ansehen unseres Landes in der Welt. Da, wo die Hauptquelle des deutschen Wohlstands liegt."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser hat einen Vertrag bis Anfang 2021

Wenige Monate später machte der Siemens-Chef keinen Hehl aus seiner inneren Zerrissenheit, ob er nach dem Mord an Jamal Kaschoggi nach Saudi-Arabien zum Geschäfte machen fliegen soll oder nicht. Er flog nicht - Geschäfte mit dem Land sind ihm aber nach wie vor wichtig.

Möglicherweise hat er aus einem Ausrutscher im Jahr 2014 gelernt, als er mitten in der Krim-Krise zu Wladimir Putin gereist war. Der Manager zahlte Lehrgeld und zog seine Schlüsse. Ähnliches gilt für seinen Plan, das Werk in Görlitz an der polnischen Grenze zu schließen.

Kaeser hatte den Sturm der Entrüstung unterschätzt. Aber er war so souverän, seine Entscheidung zu revidieren. Er gilt auch deshalb als reflektierter Demokrat und erfolgreicher Konzern-Lenker. Siemens befindet sich anders als der abgestürzte US-Konkurrent General Electric in exzellenter Verfassung.

Der Siemens-Chef hat einen Vertrag bis Anfang 2021. Ob er sich danach in seiner Heimat Arnbruck, wo der Vater von zwei Kindern bis heute mit seiner Frau Rosemarie lebt, zur Ruhe setzt oder möglicherweise in den Siemens-Aufsichtsrat wechselt, ist noch unklar. Sicher scheint jedoch, dass er dem kleinen Ort in bayerischen Wald treu bleibt - obwohl die Polizei mehrmals täglich vor dem Anwesen des Siemens-Chefs und der CSU-Gemeinderätin präsent ist, genießt Joe Kaeser dort ein Stück ländliche Normalität im Trubel um den börsennotierten Konzern. (AZ)

Joe Kaeser war am Mittwoch, 19. Dezember 2018, zu Gast beim "Augsburger Allgemeine Forum live" im Goldenen Saal des Rathauses.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.12.2018

Wen meint wohl Kaeser immer, wenn er von der SIEMENS-Familie spricht, der er sich verpflichtet fühlt? Die SIEMENS-Aktionäre oder die SIEMENS-Belegschaft?‬
Tatsache ist auch, dass deutsche Kornzernlenker dem amerikanischen Präsidenten Trump Anfang 2018 in Davos unterwürfig huldigten und, wie SIEMENS-Chef Kaeser, Investitionen in den USA ankündigten, während gleichzeitig in der gleichen Sparte in Deutschland ganze Werke geschlossen werden sollten. Letzteres hatte übrigens der damalige SPD-Kanzlerkandidat zu Recht kritisiert, worauf hin Kaeser sich nicht zu schade war, Schulz auf das Übelste - unterhalb der Gürtellinie - zu beschimpfen (die Beschimpfung ist übrigens auf Kaeser zurückgefallen, hat sich Siemens in seinem späteren Handeln doch der Kritik von Schulz gebeugt).
Und jetzt outet sich Trump-Versteher Kaeser auch noch als Merz-Versteher, woraus sich der Kreis zu meiner Eingangsfrage schließt.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren