1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Trumps Optimismus über Handelsgespräche treibt Dax hoch

Börse

08.01.2019

Trumps Optimismus über Handelsgespräche treibt Dax hoch

Die zweite Runde der Handelsgespräche zwischen den USA und China hat den Anlegern am Dienstag etwas neuen Mut gegeben.
Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Die zweite Runde der Handelsgespräche zwischen den USA und China hat den Anlegern am Dienstag etwas neuen Mut gegeben. Der Dax bekam Auftrieb.

Wachsende Hoffnung auf einen Durchbruch bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China haben dem Dax am Dienstag Auftrieb verliehen. Der Leitindex knüpfte an seine Erholungsrally vom Freitag an und näherte sich wieder der Marke von 10 900 Punkten.

Laut dem US-Präsidenten Donald Trump laufen die Gespräche mit China sehr gut. Chinas Präsident Xi Jinping hatte seinen hochrangigsten Verhandlungsführer in die seit Montag laufende zweite Gesprächsrunde mit den USA geschickt, was unter Anlegern bereits zuvor für gute Stimmung sorgte. Erneut schwache Daten aus der deutschen Industrie gerieten darüber weitgehend in den Hintergrund.

Am Nachmittag stieg der Dax um 1,27 Prozent auf 10 884,09 Punkte und schüttelte damit seine moderaten Verluste vom Wochenauftakt wieder ab. Der MDax, der Index der mittelgroßen Unternehmen, gewann zuletzt 1,60 Prozent auf 22 528,73 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 1,26 Prozent vor.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Marktanalyst Christian Schmidt von der Helaba bleibt dennoch misstrauisch: "Die Unsicherheiten dominieren", betonte er und verwies auf die zunehmende Skepsis der Marktteilnehmer über die allgemeine konjunkturelle Entwicklung. Dazu passten auch die aktuellen Produktionsdaten aus Deutschland. Im Monatsvergleich fiel die Gesamtproduktion im November kräftig um 1,9 Prozent, während Analysten mit einem leichten Anstieg gerechnet hatten. Tags zuvor bereits waren für denselben Monat stärker als erwartet gesunkene Industrieaufträge bekannt gegeben worden.

Spitzenreiter im Dax waren die Aktien von Continental

Unter den Einzelwerten zählten die Papiere des im Dax schwer gewichteten Pharma- und Agrochemiekonzerns Bayer mit Kursgewinnen von 2,8 Prozent zu den Favoriten der Anleger. Die zugekaufte US-Tochter Monsanto hat in Indien einen wichtigen Patentstreit gewonnen.

Spitzenreiter im Dax waren die Aktien des Autozulieferers und Reifenherstellers Continental mit plus 3,8 Prozent. Die Papiere der Autobauer Volkswagen, Daimler und BMW legten ebenfalls zu. "Hier setzen offenbar einige Anleger voll auf eine Einigung in den Gesprächen zwischen den USA und China", sagte ein Börsianer. 

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,09 Prozent am Vortag auf 0,12 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,18 Prozent auf 141,68 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,06 Prozent auf 163,68 Zähler.

Der Kurs des Euro vollzog eine kleine Berg- und Talfahrt und wurde zuletzt mit 1,1438 US-Dollar gehandelt. Am Montag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1445 Dollar festgesetzt. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
BMW-Chef Harald Krüger bestreitet jede Absicht bei der unzulässigen Abschalteinrichtung. Foto: Lino Mirgeler
DLD-Konferenz

BMW-Chef: "Wir sind in einem Technologie-Krieg"

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket