Startseite
Icon Pfeil nach unten
Wirtschaft
Icon Pfeil nach unten

Korruptions-Verdacht: Mercedes-Werk in Sindelfingen durchsucht

Mercedes-Benz

Verdacht der Korruption: LKA durchsuchte wohl Mercedes-Werk

    • |
    Das Mercedes-Werk in Sindelfingen wurde vom LKA durchsucht.
    Das Mercedes-Werk in Sindelfingen wurde vom LKA durchsucht. Foto: Christoph Schmidt, dpa (Symbolbild)

    Mercedes-Benz könnte offenbar ein Korruptions-Skandal bevorstehen. Bild berichtet, dass in der letzten Woche das Landeskriminalamt (LKA) im Mercedes-Werk in Sindelfingen vorstellig wurde. Die Beamten durchsuchten offenbar die Bereiche des Werks, in denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Entwicklung und des Einkaufs tätig sind. Sie beschlagnahmten unter anderem einen Computer und ein Handy.

    Durchsuchung von Mercedes-Werk in Sindelfingen: Korruptions-Verdacht gegen zwei Mitarbeiter

    Hintergrund der Durchsuchung ist offenbar der Verdacht auf Korruption, welcher sich gegen zwei Mitarbeiter richtet. "Wir sind in dem Fall Geschädigte und haben Anzeige erstattet", sagte Mercedes-Sprecher Johannes Leifert, der in dem Stuttgarter Konzern für Rechtsfragen zuständig ist. 

    Nach der Anzeige hat die Stuttgarter Staatsanwaltschaft das LKA mit den Ermittlungen betraut. "Wir ermitteln gegen zwei Personen wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und der Bestechung im geschäftlichen Verkehr", sagte Aniello Ambrosio, Erster Staatsanwalt der Bild-Bericht. Neben der Durchsuchung des Mercedes-Werks wurden wohl auch die privaten Räumlichkeiten von mindestens einem der beiden Verdächtigen durchsucht.

    Verdacht der Korruption: Mercedes unterstützt die Ermittlungen

    Das LKA wird in der Regel dann von der Staatsanwaltschaft beauftragt, wenn besondere Fachkenntnis gefragt ist. Das dürfte der Fall sein, denn die Verdächtigen sollen geschickte Tricks angewendet haben, um bestimmten Lieferanten den Zuschlag für Bestellungen zu verschaffen. Für diese könnten sie dann Geldbeträge als Belohnung kassiert haben.

    Es arbeiten sich nun Ermittler der Abteilung 3 für Wirtschaftskriminalität und Korruption des LKA in den komplexen Fall ein. "Wir unterstützen die Behörden bei ihren Ermittlungen", teilte Mercedes mit.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden