Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Studie: Wie Walnüsse den Cholesterinspiegel verbessern

Cholesterinspiegel

07.11.2017

Studie: Wie Walnüsse den Cholesterinspiegel verbessern

Die Walnuss ist reich an Zink und eine tolle Zugabe zu Salaten und anderen Mahlzeiten. Außerdem senkt der regelmäßige Verzehr nachweislich den Cholesterinspiegel.
Bild: Patrick Seeger,dpa (Archiv)

Wer regelmäßig Walnüsse isst, der tut seinem Cholesterinspiegel etwas Gutes. Eine Studie der LMU hat nachgewiesen, dass der Effekt unabhängig von anderen Nahrungsmitteln eintritt.

Schon im Jahr 2014 hatte eine Studie unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Parhofer von der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) bewiesen, dass der regelmäßige Verzehr von Walnüssen den Wert des "schlechten" Non-HDL-Cholesterins senkt. In einer Folgestudie haben Ernährungswissenschaftler am LMU-Klinikum untersucht, wovon der positive Effekt abhängig sein könnte, wie es in einer Pressemitteilung des Klinikums heißt.

Die Folgestudie hat der Pressemeldung zufolge den positiven Effekt naturbelassener Walnüsse bestätigt. Sie war unter dem Titel "A Walnut-Enriched Diet Reduces Lipids in Healthy Caucasian Subjects, Independent of Recommended Macronutrient Replacement and Time Point of Consumption: A Prospective, Randomized, Controlled Trial" im Fachmagazin Nutrients veröffentlicht worden. Aus dem Fachartikel geht hervor, dass sich Walnüsse in der Studie positiv auf den Fettstoffwechsel ausgewirkt haben.

Walnüsse senken Cholesterinspiegel unabhängig von Fett und Kohlenhydraten

Die Studie zeigt, dass 43 Gramm naturbelassener Walnüsse am Tag das schlechte Cholesterin um etwa fünf Prozent senken - "und das unabhängig davon, ob man bei der Ernährung Fette oder Kohlenhydrate anstelle der Walnüsse weglässt", zitiert die Pressemeldung Prof. Dr. Parhofer, Oberarzt in der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV am Klinikum der Universität München. Die Studie habe somit nachgewiesen, dass allein der Verzehr der Walnüsse der ausschlaggebende Faktor für den positiven Effekt auf den Cholesterinspiegel sei.

Die Probanden der LMU-Folgestudie waren etwa 200 gesunde Nicht-Raucher. Die Männer und Frauen wurden in drei Gruppen unterteilt, die innerhalb von acht Wochen je 43 Gramm Walnüsse am Tag zu sich nahmen. Eine Gruppe verzichtete auf Kohlenhydrate, die zweite auf Fette und die dritte auf eine Kombination von beidem. Eine Kontrollgruppe verzichtete über die acht Wochen der Studie hinweg auf Nüsse. Dabei stellten die Ernährungswissenschaftler fest, dass der positive Effekt von Walnüssen auf den Cholesterinspiegel unabhängig von dem Verzicht auf Fette oder Kohlenhydrate eintritt. sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren