Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Verjüngung: Jungbrunnen Gene? Forscher stoppen Alterungsprozess

Verjüngung
21.12.2016

Jungbrunnen Gene? Forscher stoppen Alterungsprozess

Davon träumen Menschen seit es Menschen gibt: Eine Verjüngung statt ewigen Alterns. Forscher verbuchten nun einen Erfolg. Altern ist grundsätzlich umkehrbar.
Foto: Frank Leonhardt, dpa (Archivbild)

Ein Urtraum der Menschheit: Verjüngung statt ewigen Alterns. Forscher verbuchten nun einen Erfolg: sie verjüngten Zellen bei Mäusen. Altern ist also grundsätzlich umkehrbar.

Davon träumen Menschen seit es Menschen gibt: Eine Verjüngung des Körpers statt ewigen Alterns, das Schmerzen mit sich bringt. Nicht umsonst gibt es den Mythos um den Jungbrunnen. Weltweit beschäftigen sich Forscher mit der Frage, wie der Alterungsprozess gestoppt oder gar umgekehrt werden kann. Wissenschaftler aus den USA haben nun bei einem Experiment mit Mäusen herausgefunden, wie sich Zellen wieder verjüngen lassen. Altern ist also grundsätzlich umkehrbar.

Experiment: Gene führten zur Verjüngung der Zellen

Die Forscher pflanzten den Mäusen Gene ein, die zu einer Verjüngung der Zellen führten. Die Wissenschaftler berichteten über ihr Experiment in der Zeitschrift "Cell". Der Alterungsprozess des Körpers kann dadurch verändert werden.

Dem japanischen Forscher Shinya Yamanaka gelang es schon vor etwa zehn Jahren, das Gesetz des Alterns mit einem Trick zu überwinden. Er hat für die 2006 gelungene Rückprogrammierung 2012 den Medizinnobelpreis erhalten. Der Forscher konnte zeigen, dass sich erwachsene, ausdifferenzierte Zellen durch Umprogrammierung mittels vier Genen wieder verjüngen lassen – zu sogenannten „induzierten pluripotenten Stammzellen“. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.