Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach: "Die Bestie von Buchenwald" saß im Aichacher Gefängnis

Aichach
16.01.2021

"Die Bestie von Buchenwald" saß im Aichacher Gefängnis

Ilse Koch, die „Bestie von Buchenwald“, musste sich dreimal vor Gericht verantworten. Der letzte Prozess fand vor dem Landgericht Augsburg im großen Saal des Kolpinghauses statt.
Foto: Walter Sanders/The LIFE Picture Collection via Getty Images

Plus Ilse Koch, die "Bestie von Buchenwald“, stand in Augsburg vor Gericht. Das Urteil: lebenslänglich. Bis zu ihrem Suizid 1967 saß sie im Aichacher Gefängnis.

Wollte man eine Liste der prominentesten Insassen des Aichacher Gefängnisse aufstellen, würde Ilse Koch diese wohl anführen. Sie hatte nach der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald weltweites Aufsehen erregt. Als die schreckliche Wahrheit über das Geschehen in den KZ der Nationalsozialisten ans Licht kam, wurde ihr Name zu einem Synonym für die Brutalität und die Menschenverachtung des Hitlerregimes. Politmagazine, Zeitungen und Zeitschriften rund um den Globus berichteten über „die Kommandeuse“, die Frau des Lagerkommandanten, „die hoch zu Ross durch das Lager ritt, um tätowierte Männer in den Tod zu treiben, so dass deren Haut für Lampenschirme verwendet werden konnte“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.