1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Beim Autocross in Sielenbach starten „Dreiräder“

Rallye

16.08.2018

Beim Autocross in Sielenbach starten „Dreiräder“

Copy%20of%20Rallye136.tif
2 Bilder
Wenn gar nichts mehr geht, werden die Autos mit dem Traktor von der Strecke geholt. Archiv
Bild: Gerlinde Drexler

Der MC Sielenbach rechnet bei seinem Rennen auf einem abgeernteten Acker bei Raderstetten  mit rund 2000 Besuchern. Sie erwartet ab 12 Uhr einige Überraschungen

von Gerlinde Drexler

Sielenbach-Raderstetten So viele Zuschauer wie noch nie waren im vergangenen Jahr bei der Rallye des Motorclubs (MC) Sielenbach im Ortsteil Raderstetten. Am Sonntag, 19. August, startet die Autocross-Veranstaltung zum 39. Mal. Diesmal werden rund 40 Teilnehmer auf einem abgeernteten Feld in ausrangierten Autos um die Wette fahren. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Die Veranstalter haben sich ein neues Parkplatzkonzept überlegt und ein neues Klassenrennen eingeführt. Bisher haben jedes Jahr rund 2000 Besucher bei der Rallye mit den renntauglichen Schrottautos zugesehen.

Engpässe wie im vergangenen Jahr, als wegen des großen Zuschauerandrangs sogar die Parkplätze knapp wurden, soll es heuer nicht geben. Sie hätten sich schon im Vorfeld einen Masterplan überlegt, berichtet Schriftführer Fred Schneider. Das neue Parkplatzkonzept sieht zum einen vor, dass die Parkplätze vor Ort besser ausgenutzt werden sollen. Parallel sorgt der MC für externe Parkplätze. Von dort bringt ein Shuttlebus die Besucher zum Rallyegelände. Die externen Parkplätze kommen allerdings nur bei Bedarf zum Einsatz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Mitglieder des MC basteln inzwischen schon fleißig an ihren Fahrzeugen, um sie renntauglich zu machen. Aus Sicherheitsgründen müssen zum Beispiel alle Glasteile an den Autos restlos entfernt werden. Auch wird die Seitenscheibe auf der Fahrerseite durch ein Drahtgitter ersetzt. Überrollbügel, Nackenstützen und ein Aufprallschutz gehören ebenso zur Pflichtausstattung.

Die ausrangierten Fahrzeuge starten ab 12 Uhr, nach Pferdestärken (PS) eingeteilt, in mehreren Rennen mit jeweils zwei Durchgängen. Zusätzlich zu den Klassen bis 60, 75, 100 und über 100 PS gibt es auch noch eine eigene Klasse für Heckler. Neu ist in diesem Jahr die Klasse „Dreiradrennen“. Was sich dahinter verbirgt, umschreibt Schneider so: „Die Fahrzeuge neigen durch ihre Konstruktion zu Überschlägen.“ Für die Fahrer also eine echte Herausforderung, es über den abgeernteten buckligen Acker vom Start bis ins Ziel zu schaffen.

Jedes Jahr ein besonderer Höhepunkt ist die Einlage mit den Showcars. Die Besucher dürfen gespannt sein, was den Bastlern des MC diesmal eingefallen ist. Hier geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um Einfallsreichtum. In den Vorjahren waren unter anderem schon ein Fred-Feuerstein-Gefährt oder zwei zusammengeschweißte Vorderteile auf der Strecke unterwegs.

Das letzte Rennen ist traditionell das Stundenrennen, das über rund 60 Minuten geht und an dem alle Fahrer teilnehmen können. Sie versuchen dabei, mit ihrem Fahrzeug so viele Runden wie möglich zu schaffen.

Mobile Verkaufsstände rund um das Gelände sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. In diesem Jahr haben die Mitglieder bereits alle ausrangierte Fahrzeuge, die sie für die Rallye herrichten können. Nicht alle Autos überleben jedoch ihren Renneinsatz. Deshalb ist der MC immer wieder auf der Suche nach Fahrzeugen. Wer ein Auto verschenken oder zu einem günstigen Preis abgeben möchte, kann sich an den Verein wenden und sieht es dann vielleicht im kommenden Jahr auf der Rennstrecke wieder.

Autocross Die Veranstaltung des MC Sielenbach findet am Sonntag, 19. August, auf einem abgeernteten Feld bei Raderstetten statt. Beginn ist um 12 Uhr.

So war‘s im vergangenen Jahr

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
stadtbadneu.jpg
Polizei

Gast bedroht Bademeister im Friedberger Stadtbad

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen