Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Das Filmfestival Aichach wird zur Filmwoche

Aichach

09.09.2020

Das Filmfestival Aichach wird zur Filmwoche

Trotz Corona kann das Filmfestival Aichach stattfinden. Allerdings unter anderem Konzept und Namen.
Bild: Annette Zoepf (Symbol)

Trotz Corona kann das Filmfestival Aichach stattfinden. Allerdings unter anderem Konzept und Namen. Was die Besucher erwartet.

Aus dem Filmfestival Aichach wird die Filmwoche Aichach. Zunächst schien es so, als müsste die Veranstaltung coronabedingt komplett ausfallen, aber sie findet statt: mit anderem Konzept und Namen. Die Filmwoche steht von Montag, 19. Oktober, bis Samstag, 24. Oktober, auf dem Programm.

Im Vorjahr feierte das Filmfestival Aichach mit der fünften Auflage ein kleines Jubiläum. Die Benefizveranstaltung von Rotary Club, Cineplex Kino und Stadt Aichach wird dieses Jahr Filme pur präsentieren.

Filme rund um das Motto "Stadt und Land"

Der Rotary Club Schrobenhausen-Aichach greift mit der Filmwoche das Jahresmotto der weltweiten Organisation auf. Das lautet: Rotary eröffnet Möglichkeiten. In diesem Sinn wollte man die Veranstaltung nicht einfach absagen, sondern hat nach Möglichkeiten gesucht. „Auch wenn in den letzten Wochen die coronabedingten Beschränkungen schrittweise gelockert wurden, ist deutlich geworden, dass wir auch im Oktober im Foyer des Cineplex noch nicht das Festivalambiente der letzten Jahre schaffen können“, sagt Rotary-Präsident Stefan Lesny. Das Organisationsteam habe entschieden, die aktuellen, berührenden, unterhaltsamen und spannenden Filme, die rund um das diesjährige Motto „Stadt & Land“ herausgesucht wurden, auch ohne Festivalcharakter zu zeigen.

Mit dem Motto beziehen sich die Veranstalter auch auf die Bayerische Landesausstellung in Aichach und Friedberg, die bekanntlich den Titel „Stadt befreit“ hat. Die Filmwoche möchte dazu beizutragen, einen weiteren Blick auf das Thema „Stadt“, gerade im Spannungsverhältnis zum „Land“, zu werfen.

Filmwoche Aichach: Keine Benefizveranstaltung im Foyer

Klar ist, dass der Charakter der Veranstaltung ein anderer sein wird. „Um deutlich zu machen, dass heuer das Rahmenprogramm im Foyer fehlen wird, haben wir unserer Benefizveranstaltung dieses Jahr die Bezeichnung ,Filmwoche Aichach‘ gegeben“, erklärt Stefan Lesny den Namenswechsel.

Im Foyer des Cineplex in Aichach wird es kein Catering, keine Tombola, sonstige Aktionen oder Auftritte von Gästen aus der Filmbranche geben, wie sie in den vergangenen Jahren den besonderen, ungezwungenen Charakter des Festivals geprägt haben. Trotzdem könnten die Besucher nach den Vorführungen ein gutes Gespräch über die Filme und ihre Themen führen.

Veranstalter warten Corona-Entwicklung im Herbst ab

Natürlich hofft der Rotary Club Schrobenhausen-Aichach auch auf Spenden. Mit ihnen und mit dem Erlös aus der Filmwoche finanziert er seine lokalen und internationalen sozialen Hilfsprojekte. Ob die Filmwoche im Oktober tatsächlich stattfinden kann, hängt von der Entwicklung der Corona-Lage im Herbst ab. Aber auch hier gilt für Stefan Lesny und sein Team: an die Möglichkeiten denken, nicht die Gefährdungen.

Wenn die Filmwoche stattfindet, dann gibt es auch die Möglichkeit, dass zumindest ein prominenter Gast kommt. Lesny hat da „einen echten Knaller“ im Auge. (AZ)

Hören Sie auch:

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren