Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der moderne Bart wird beim Friseur gestylt

Mode

23.04.2015

Der moderne Bart wird beim Friseur gestylt

Der 24-jährige Yunus Göguis lässt sich im Salon von Tolga Buldu den Bart rasieren. Deutsche Friseure bieten diesen Service bisher kaum. Buldu vermutet, dass sich das in Zukunft ändern wird.
Bild: Melanie Nießl

Immer mehr junge Männer legen Wert auf eine trendige Rasur. Friseur Tolga Buldu, 24, aus Aichach erklärt, was hierbei angesagt ist.

Langer Bart, stylischer Bart mit Mustern, Schnurrbart – es gibt viele Varianten der Gesichtsbehaarung bei Männern. Doch trotz der vielen verschiedenen Rasuren stehen die Bartträger eher auf klassisches Aussehen als auf Extravaganz. Vor allem türkische Friseure in Aichach beschäftigen sich mit Trends rund um das männliche Gesicht. Hier ist Bartstyling ein regelrechtes Beautyprogramm.

Der 24-jährige Tolga Buldu aus Aichach führt seit einem Jahr den Aichacher „Barbershop“ Elegance Hairdesign. Der türkische Friseur erklärt: „Bei deutschen Friseuren gibt es das nicht so, dass man seinen Bart rasieren lässt.“ Und es stimmt: Deutsche Friseursalons wie Hair by Hugo in Aichach oder Freestyler Haargestaltung in Kühbach bieten diesen Service meist nicht an. Elvira Schuster, die Inhaberin des Kühbacher Friseursalons, erklärt: „Bei uns werden keine Bärte frisiert. Allgemein sehe ich kaum Männer mit einem auffälligen Bart hier im Landkreis.“

In Tolgas Laden kann man sich zwar einige Bartmuster rasieren lassen, aber trotz allem ist der klassische Bart am gefragtesten. Tolga weiß das: „Besonders gefragt ist eigentlich immer der Drei-Tage-Bart. Der ist ziemlich Standard.“ Aber auch Bartmuster rasiert der 24-Jährige ab und zu, dabei vor allem eckige und zackige Muster. Tolga erzählt: „Ich habe auch schon Namen in Bärte rasiert.“

Die meisten bleiben ihrem Look treu

Der 24-jährige Yunus Göguis aus Aichach ist einer der Stammkunden des Salons und kommt wöchentlich. Er trägt gerne seinen Drei-Tage-Bart: „Ich lasse mir immer das Gleiche machen. Seit sechs Jahren schon. Mir gefällt mein Stil, deswegen bleibe ich dem auch immer treu.“ Der junge Aichacher lässt sich grundsätzlich immer den Bart beim Friseur rasieren – selbst macht er das nicht so gerne.

Die meisten Männer bleiben ihrem Look treu und probieren selten was Neues. Nichtsdestotrotz wird das Stylen der Bärte immer angesagter werden, das merkt auch Tolga: „Bald gebe ich auch Seminare in Ulm zum Thema Bärte rasieren, nachdem mir angeboten wurde, mein Können weiterzugeben.“

K!ar.Text hat sich schlaugemacht, welche Barttrends im Internet kursieren und was die Stars 2015 tragen. Drei Stylevarianten sind dabei besonders hervorgestochen:

Spitzbart: Das ist eine ganz besondere Kinnbart-Variante. Der Bart wird dazu ähnlich wie ein Ziegenbart rasiert und auch gerne mit einem Schnurrbart getragen.

Henriquatre: Ein Bart um den Mund herum ist ebenfalls beliebt. Der sogenannte Henriquatre verläuft mit einem kleinen Kinnbart rund um den Mund zu einem Schnurrbart zusammen. Der Rund-um-den-Mund-Bart lässt sich am besten bei einem bereits vorhandenen Vollbart rasieren. Übrigens: Auch Leonardo Di Caprio trägt momentan diesen Style.

Hipster-Bart: Natürlich darf bei den Trends 2015 nicht der Hipster Look vergessen werden. Hip und jung verschafft er dem Träger seine Note. Er ist meist lang und doch liebevoll gepflegt. Dieser Barttrend geht im halben Kreis um das Kinn bis zu den Ohren und wird meist mit einem Schnurrbart kombiniert. Er lässt sich perfekt mit Karohemden oder einem klassischen Vintage-Look kombinieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren