Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kühbacher Brauereifest: Einige handfeste Streitereien

Polizei

14.05.2018

Kühbacher Brauereifest: Einige handfeste Streitereien

(Symbolbild)
Bild: Alexander Kaya

Vier Burschen schlagen mit Flasche auf 18-Jährigen ein. Eine Frau wird angespuckt und ein junger Mann legt sich an seinem Geburtstag mit Security und Polizei an

Kühbach Mehrmals war die Polizei am Wochenende auf und im Umfeld des Kühbacher Brauereifestes im Einsatz.

Mit einer Flasche schlug eine Gruppe von vier Jugendlichen in der Nacht auf Sonntag auf einen 18-Jährigen ein. Wie die Polizei berichtet, geriet die Gruppe gegen 0.40 Uhr an einem Kreisverkehr in Kühbach mit dem 18-Jährigen in Konflikt. Einen jungen Mann, der dem 18-Jährigen helfen wollte, schlugen die Täter ebenfalls, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Die Polizei konnte die zunächst geflüchtete Gruppe in der Nähe des Tatorts stellen. Sie hatten Alkoholwerte von über 1,0 Promille, so die Polizei.

Etwas früher, am Samstagabend gegen 23.30 Uhr, wurden zwei Pfaffenhofener und eine Schrobenhausenerin auf dem Heimweg von einem 16-jährigen Jugendlichen mehrfach beleidigt. Die Schrobenhausenerin wurde außerdem von einem unbekannten Täter angespuckt und geschubst. Den Jugendlichen konnten die Beamten nach einem Fluchtversuch stellen. Der 16-Jährige hatte einen Alkoholwert von deutlich über 1,0 Promille.

Dem noch unbekannten Mann, der die Schrobenhausenerin angespuckt und geschubst hat, gelang die Flucht. Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 08251/8989-0. Am Freitagabend kam es beim Brauereifest laut Polizei dreimal zu leichten Körperverletzungen und einmal zu einem Fall von Hausfriedensbruch. Ein junger Mann, der an diesem Tag seinen 21. Geburtstag hatte, hat sich trotz mehrmaliger Aufforderung durch die Mitarbeiter der Security nicht aus dem Zelt entfernt und diese beleidigt. Er zeigte sich laut Polizei derart aggressiv, dass er gewaltsam aus dem Zelt entfernt werden musste, mit Unterstützung der Polizei. Auch gegenüber den Polizeibeamten leistete der junge Mann Widerstand, indem er sich mit Händen und Füßen gegen seinen Abtransport sperrte. Verletzt wurden hierbei weder der junge Mann noch die Beamten, so die Polizei. Der 21-Jährige sei leicht alkoholisiert gewesen.

Die Körperverletzungen wurden jeweils nach vorangegangener, verbaler Streitigkeit, durch Schläge mit der Faust oder flachen Hand verübt. Die Geschädigten erlitten hierbei leichte Verletzungen. (bac)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren