1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Neuer Chefarzt am Aichacher Krankenhaus

Wechsel

05.04.2017

Neuer Chefarzt am Aichacher Krankenhaus

Copy%20of%20Beginn_Dr._Moissidis_CA-zugeschnitten_-_Kopie.tif
2 Bilder
Blumen für den neuen Chefarzt am Aichacher Krankenhaus: (von links) Landrat Klaus Metzger, Chefarzt Dr. Anastasios Moissidis, Dr. Heiko Methe, Ärztlicher Direktor Dr. Giesbert Leissner.

Friedberger Internist Anastasios Moissidis ist Spezialist für Margen-Darm-Erkrankungen

Der Friedberger Internist Dr. Anastasios Moissidis ist zum April ans Aichacher Krankenhaus gewechselt. Er übernimmt dort die Nachfolge des scheidenden Chefarztes Dr. Werner Kraupa. Dieser war seit Januar 2014 als Chefarzt der Inneren Medizin/Gastroenterologie am Aichacher Krankenhaus tätig. Doch wie es in einer Mitteilung heißt, zieht die Liebe zu seiner Heimat den gebürtigen Mittelfranken wieder zurück in die Metropolregion Nürnberg, wo er auch als Chefarzt tätig sein wird.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ebenfalls im April ist am Krankenhausstandort Aichach die Eröffnung der neuen HNO-Praxis vorgesehen. Auch bei der Orthopädie und Unfallchirurgie hatte es im Februar einen Chefarztwechsel gegeben: Dr. Tobias Köhler übernahm die Leitung von Dr. Klaus Kundel. Der scheidende Chefarzt der Inneren Medizin, Kraupa, leitete in den vergangenen drei Jahren auch die Endoskopieabteilung und war als transfusions- und hygienebeauftragter Arzt tätig. Kraupa etablierte laut Mitteilung neue Untersuchungsmethoden wie zum Beispiel die Endosonographie (Ultraschall der Innenorgane). Die Kapselendoskopie des Dünndarms hat er um einen zweiten Rekorder sowie um die Untersuchung des Dickdarms (in besonderen Fällen) erweitert. Darüber hinaus hat er auch neue Therapiemethoden verwendet, wie eine endoskopische Magenkrebsentfernung (im Frühstadium). Mit Unterstützung des Fördervereins wurden die H2-Atemtest-Diagnostik und die CO2-Anlage installiert.

Sein Nachfolger, Dr. Moissidis, war seit Oktober 1992 im Krankenhaus Friedberg tätig. Als Assistenzarzt in der chirurgischen Fachabteilung wechselte er in die Innere Medizin. 2003 erwarb er die Facharztbezeichnung „Allgemeinmedizin“. 2005 folgte die Anerkennung als „Facharzt für Innere Medizin und Allgemeinmedizin“. Im gleichen Jahr wurde Dr. Moissidis zum Funktionsoberarzt ernannt. 2010 übernahm er als Oberarzt die Verantwortung für die Notaufnahme im Krankenhaus Friedberg. Zudem legte er die Facharztprüfung für Innere Medizin ab und erlangte auch diese Facharztanerkennung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In den vergangenen Jahren hat sich Moissidis immer mehr auf die Behandlung der Krankheiten des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie) spezialisiert. Er beherrscht die endoskopische Diagnostik: neben der Magen- und Darmspiegelung auch die Gallengangspiegelung (ERCP) und alle Ultraschalluntersuchungsformen. Um seine Kenntnisse zu erweitern und die Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie zu erlangen, arbeitete er zuletzt ein Jahr am Klinikum Augsburg.

Im Mittelpunkt stehe für Moissidis jedoch immer noch der Patient. Gleichzeitig sei ihm die interdisziplinäre und berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit wichtig. Wie es in der Mitteilung heißt, habe die Friedberger Belegschaft ihren Kollegen nur ungern ziehen lassen. Gleichwohl wüssten alle Mitarbeiter, dass die beiden Kliniken an der Paar, Aichach und Friedberg, von dieser Entscheidung des Werkausschusses profitieren dürften. Für das Krankenhaus Aichach bedeute der Wechsel einen großen Zugewinn. Landrat Klaus Metzger und Kliniken-Geschäftsführer Krzysztof Kazmierczak freuen sich auf die gute Zusammenarbeit mit dem neuen Chefarzt. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren