Newsticker
Vizekanzler Scholz rechnet mit Lockdown-Verlängerung um zwei Wochen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Polizei klärt Unfallflucht am Heiligen Abend in Altomünster auf

Altomünster

30.12.2020

Polizei klärt Unfallflucht am Heiligen Abend in Altomünster auf

Eine Unfallflucht in Altomünster hat jetzt die Dachauer Polizei aufgeklärt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Nachdem in der Bahnhofstraße in Altomünster ein Suzuki stark angefahren wurde, sucht die Polizei nach einem silbernen Ford Focus und findet ihn in einer Garage.

Die Dachauer Polizei hat jetzt eine Unfallflucht aufgeklärt, die sich am Heiligen Abend in Altomünster (Landkreis Dachau) ereignet hat. Dabei war laut Polizei gegen 17.30 Uhr ein am Fahrbahnrand in der Bahnhofstraße geparkter Suzuki Jimny an der rechten Fahrzeugseite von einem anderen Auto angefahren worden. Der Suzuki wurde dabei über die gesamte Länge erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 3000 Euro.

Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es wurden deshalb Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Wie die Polizei berichtet, konnte über die festgestellten Spuren schnell der Fahrzeugtyp ermittelt werden, nämlich ein silberner Ford Focus.

Beschädigtes Auto steht in Garage

Die weiteren Überprüfungen und Auswertungen führten letztendlich zum Täter, einem Mann aus dem Gemeindegebiet Altomünster. Der beschädigte Wagen wurde in seiner Garage gefunden. Das Schadensbild passt laut Polizei genau zum festgestellten Schaden am geparkten Suzuki. Den verantwortlichen Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren. (ull)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren