Newsticker
Selenskyj will mit Wiederaufbau nicht auf Kriegsende warten
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Premiere: Das Geld und die Verlogenheit der Welt

Premiere
18.11.2013

Das Geld und die Verlogenheit der Welt

Gierig warten die Erbschleicher darauf, was im Testament Volpones steht. (von links) Richter (Alf Neumaier), Voltore (Ferdinand Kreitmair), Corbaccio (Jörg Richartz), Corvina (Stefan Dauber) und Canina (Nicole Mahrenholtz).
3 Bilder
Gierig warten die Erbschleicher darauf, was im Testament Volpones steht. (von links) Richter (Alf Neumaier), Voltore (Ferdinand Kreitmair), Corbaccio (Jörg Richartz), Corvina (Stefan Dauber) und Canina (Nicole Mahrenholtz).

Das Aichacher Volkstheater erlebt eine besondere Reaktion des Publikums

Aichach Es geht um Geld, Geld und wieder Geld. Volpone, ein reicher venezianischer Kaufmann, treibt ein intrigantes Spiel. Er stellt sich todkrank und ruft damit eine ganze Schar von Erbschleichern auf den Plan. Die Laiendarsteller des Aichacher Volkstheaters stellen mit „Volpone“, einem Stück um die Gier nach Macht und Geld, ihr Können unter Beweis. Das Premierenpublikum am Samstag war begeistert. Während des Stückes gab es Szenenapplaus, am Ende standen die 150 Besucher auf, trampelten und spendeten lang anhaltenden Beifall. Damit honorierten sie die besondere Leistung der Spieler.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.