1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rehling erlebt die „Hochzeit des Jahres“

Scherneck

30.08.2011

Rehling erlebt die „Hochzeit des Jahres“

Carola Siedler Freifrau von Schaezler und ihr Gatte Dr. Florian Sommer beim Auszug aus der Kirche, wo sie von Kindern mit Blumen empfangen wurden.
Bild: Foto: Josef Abt

Carola Siedler Freifrau von Schaezler und Dr. Florian Sommer geben sich das Jawort

Rehling-Scherneck Zweifellos als die „Hochzeit des Jahres“ im Wittelsbacher Land darf man sie bezeichnen, die kirchliche Trauung der Schlossherrschaft von Scherneck, die am Samstag das Interesse nicht nur der vielen Hochzeitsgäste geweckt hat. Carola Siedler Freifrau von Schaezler und Dr. Florian Sommer gaben sich in der herrlichen, blumengeschmückten Barockkirche St. Vitus und St. Katharina in Rehling das Jawort und erhielten von Pater Thomas Kadalikkattil den kirchlichen Segen.

Nur Petrus meinte es nicht gut. Schon zur kirchlichen Trauung waren der Regenschirm und wärmende Kleidung ein wichtiger Begleiter für die vielen Gäste aus nah und fern. Neugierige Blicke begleitete das Paar beim Einzug in die Kirche. Braut Carola trug ein schlichtes weißes Kleid mit Stola. Sie und ihr Bräutigam Florian, Rechtsanwalt aus Zusmarshausen, wurden von den Ministranten und Pater Thomas begleitet. Florian Luderschmid sorgte für feierliche Orgelklänge.

Pater Thomas betonte, dass sich nicht nur Scherneck, sondern die ganze Pfarrgemeinde von Rehling über diesen großen Tag freuen darf, wo sich die neue Schlossherrschaft von Scherneck vor Gott das Jawort für ein gemeinsames Leben gibt. Ein besonderer Ohrenschmaus während der Hochzeitsmesse waren die Sologesangseinlagen von Bernadette Lang, auf der Orgel begleitet von Florian Luderschmid wie das „Halleluja“ von Leonhard Cohen, das „Ave Maria“ von Johann Sebastian Bach/Charles Gounod, „Per La Gloria“ von Giovanni Battista Buononcini oder das „Agnus Dei“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach der Messe wartete auf die Frischvermählten auf dem Kirchenvorplatz eine kleine Überraschung. Hier hatte sich neben der Fahnenabordnung der katholischen Studentenverbindung Algovia zu Augsburg im CV auch der Landsknechtstross 1504 in seinen historischen Gewändern zu einem Spalier formiert und Thomas Miller, der Hauptmann dieser Truppe, gehörte dann auch zu den ersten Gratulanten des Brautpaars. Anschließend ging es nach Scherneck, wo im Schlosshof alles für die weltliche Feier hergerichtet war. Bestens verköstigt mit einer reichen Auswahl leckerer Gerichte wurden die zahlreichen Gäste durch die Wirtsleute des Schlossbräustüberls und auch von den neuen Pächtern des Bögenhofes.

Zu den Gästen gehörten neben den Verwandten und Freunden des Brautpaares auch viele Besucher aus Rehling, an der Spitze Bürgermeister Alfred Rappel samt Gemeinderäten, die Vorstände der örtlichen Vereine, Handwerker und vor allem auch alle Bediensteten von Schloss Scherneck.

Hochzeitstorte mit vereinten Kräften angeschnitten

Musikalisch wurde die Feier umrahmt von Musikanten der Blaskapelle Rehling, die unter der riesigen Linde im Schlosshof dem Wetter trotzten. Später durften sich die Brautleute noch an die riesige Hochzeitstorte wagen, die sie gekonnt und mit vereinten Kräften anschnitten. Am späten Nachmittag klang die Feier in Scherneck aus. Am Abend traf man sich noch im engsten Kreis in Augsburg. (at)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren