1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Skifahren: Aus für Stadtmeisterschaft ist konsequent

Skifahren: Aus für Stadtmeisterschaft ist konsequent

Skifahren: Aus für Stadtmeisterschaft ist konsequent
Kommentar Von Sebastian Richly
14.02.2020

Die Aichacher Stadtmeisterschaft wird nicht fortgeführt. Das ist schade, aber die richtige Entscheidung.

Stellen Sie sich vor, es gibt Freibier und keiner geht hin. Zugegeben Freibier gibt es bei der Aichacher Stadtmeisterschaft der Skifahrer nicht, höchstens heißen Tee. Fakt ist aber: Die Organisatoren bieten den Sportlern eine Möglichkeit, ihre Fähigkeiten unter Wettbewerbsbedingungen zu verbessern, einen anspruchsvollen Kurs und insgesamt einen Skitag, an den auch eine Skifahrt mit Apres-Skiparty nicht herankommt.

Ludwig Lechner.
47 Bilder
So ging es bei der letzten Aichacher Stadtmeisterschaft zu
Bild: Reinhold Rummel

Aus für Aichacher Stadtmeisterschaft: Es gibt keine Alternative

Dennoch gehen immer weniger Teilnehmer bei der Aichacher Traditionsveranstaltung an den Start. Deshalb zieht das Organisationsteam des Skiclub Aichach jetzt einen Schlussstrich – zurecht! Viele Ehrenamtliche opfern ein ganzes Wochenende für diese Veranstaltung. Wenn diese Arbeit dann nicht einmal entsprechend honoriert wird, gibt es keine andere Möglichkeit mehr, als es ganz sein zu lassen. Das ist schade – in erster Linie für die, die sich jahrzehntelang für die Veranstaltung eingesetzt haben. Das tut weh, ist aber die richtige Entscheidung.

Allerdings sollte man „niemals nie“ sagen – mittelfristig muss es das Ziel sein, den Wettbewerb wieder zu etablieren – auch ohne Freibier.

Lesen Sie dazu den Artikel: Skifahren: Gibt es noch eine Zukunft für die Stadtmeisterschaft?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren