Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt

Motorsport

22.10.2020

Aichacher Piloten im Pech

Jim de la Vigne fuhr zwar die schnellste Runde, verpasste in Marktoberdorf aber dennoch das Podest.
Bild: Tanja de la Vigne

Kartslalomfahrer verpassen Podest in Marktoberdorf

Drei Kart-slalomfahrer des MC Aichach nahmen am 5. Lauf der Allgäurunde in Marktoberdorf teil.

Jack de la Vigne ging in der Klasse 1 an den Start. Der Parcours war anspruchsvoll, unter anderem mit zwei neuen Figuren für den Nachwuchsfahrer. Konzentriert ging der Aichacher den Parcours ab. Nachdem die Startnummer 1 nicht vor Ort war, startete er als Erster. De la Vigne nutzte seine Trainingsrunde und gab Gas. In seiner ersten Wertungsrunde musste er sich von einem Streckenposten zurückziehen lassen, da es ihn drehte. Das kostete Zeit und oben drauf kamen noch ein paar Fehler hinzu. Der Aichacher versuchte im zweiten Wertungslauf, einen kühlen Kopf zu bewahren. Er fuhr um knapp 20 Sekunden schneller als im ersten Lauf, leistete sich aber wieder ein paar Fehler, sodass es letztendlich nur für den 21. Platz reichte.

Als nächster Fahrer vom MC Aichach ging Elias Schwarzmaier in der Klasse 4 (14- bis 15-jährige) an den Start. Die Fahrbahn war mittlerweile komplett getrocknet und nicht mehr rutschig. Der Sulzbacher absolvierte zwei fehlerfreie Wertungsläufe. Allerdings verlor er Zeit bei den Wenden, sodass er den achten Platz von 18 Startern erreichte.

Jim de la Vigne war in der Klasse 5 (16- bis 18-jährige Fahrer) am Start. Das Wetter schwenkte um und es wurde wieder nass. Bei seinem zweiten Wertungslauf fuhr der Pilot des MC Aichach eine 31er-Zeit – zu diesem Zeitpunkt die Tagesbestzeit. Durch einen Fehler im ersten Lauf reichte es aber nur für Platz sieben von elf Startern. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren